Produktmanager im landwirtschaftlichen Vertrieb

Ein Produktmanager im landwirtschaftlichen Vertrieb hat ein vielfältiges Aufgabengebiet. Das reicht von Planung über Entwicklung bis hin zur Vermarktung von Produkten. Zumeist liegt ein deutlicher Schwerpunkt im Bereich Marketing. Dazu gehört etwa die Erweiterung des Produktportfolios. Oder die Optimierung des Produktmarketing-Mix zur Erhöhung des Umsatzes. Der Produktmanager ist auch dafür zuständig, Produktinformationen zusammenzustellen. Außerdem ist er für die Vermarktung der kompletten Produktpalette verantwortlich.

Produktmanager im landwirtschaftlichen Vertrieb

Marketing als Tätigkeitsschwerpunkt

Neben der Erstellung von Produkt- und Marketingkonzepten fällt etwa auch das Erarbeiten der Produktargumentation in sein Aufgabengebiet. Um als Produktmanager im landwirtschaftlichen Vertrieb durchzustarten, ist häufig ein Studium der Agrarwissenschaften erforderlich. In einigen Fällen kann das, je nach Einsatzgebiet und Produkt, auch ein Maschinenbaustudium sein. Manchmal genügt eine Ausbildung im Agrarbereich. Sofern der Kandidat über entsprechende Praxiserfahrungen verfügt, die dieser Tätigkeitsbereich verlangt.

Produktmanager im landwirtschaftlichen Vertrieb als Schnittstelle

Der Vertrieb landwirtschaftlicher Produkte ist besonders beratungsintensiv. Daher benötigt der Produktmanager ein umfassendes Wissen. Oftmals werden einige Jahre Berufserfahrung im landwirtschaftlichen Produktmanagement vorausgesetzt. Aber auch Erfahrungen im Vertriebsbereich können erforderlich sein. Denn häufig unterstützt der Produktmanager die Regionalverkaufsleiter und Vertriebsberater aktiv bei Kundengesprächen mit Endverbrauchern oder Händlern.

Damit ist der Produktmanager eine wichtige Schnittstelle im landwirtschaftlichen Vertrieb. Er muss gleichzeitig in der Lage sein, schnell zwischen den einzelnen Aufgabenbereichen zu wechseln. Weiterhin muss er sich ein detailliertes Fachwissen aneignen. Vor allem da eine der wichtigsten Aufgaben darin besteht, über alle neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu sein, um zügig auf die Anforderungen des Marktes reagieren zu können.

Abgerundet wird das Anforderungsprofil durch Fremdsprachenkenntnisse. Denn der Produktmanager arbeitet oft länderübergreifend. Englischkenntnisse sind daher meist vonnöten. Außerdem kann eine zweite Fremdsprache von Vorteil sein.

Bild: Office Now | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

Zurück