Sabbatical: Argumente, die Arbeitgeber überzeugen

Google-Trends ist ein Tool, das Auskunft darüber gibt, was die Welt beschäftigt. Und zwar gemessen an der Menge bestimmter Suchbegriffe. Gibt man Sabbatical ein, zeigt das Tool eine steile Kurve nach oben. Damit bestätigt sich, dass Arbeitnehmer heute ganz andere Ansprüche an ihren Beruf und ihr Leben haben als noch vor zehn Jahren. Das Sabbatical oder Sabbatjahr nach heutigem Verständnis hat seinen Ursprung in den USA. Dort sollte es Professoren ermöglichen, eine vorübergehende Auszeit vom Lehrbetrieb zu nehmen. Eigentlich ist das Sabbatjahr aber viel älter. Ein Gebot der Tora besagt, dass der Acker sechs Jahre lang bestellt werden soll. Im siebten Jahr jedoch ruht die Arbeit für einen feierlichen Sabbat.

sabbatical

Auszeit vom Beruf

Ein Sabbatical heute kann vieles bedeuten. Die Bezeichnung kann für ein Jahr der Teilzeitarbeit stehen, für eine einjährige Auszeit vom Job sowie für ein Forschungsjahr. Immer mehr Berufstätige wünschen sich heute eine Auszeit, um ihrer Gesundheit willen, um sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Oder aber um Erfahrungen zu sammeln, die ihnen im Arbeitsalltag verwehrt bleiben.

Zwar gibt es immer mehr Arbeitgeber, die die Möglichkeit einer Auszeit sogar auf ihren Karriereseiten propagieren, um für Bewerber attraktiv zu sein. Genauso aber gibt es Unternehmen, denen dieser Trend bisher noch fremd ist. In diesen Fällen kann es problematisch sein, seinen Arbeitgeber von einem Sabbatical zu überzeugen. Dabei gibt es durchaus auch Vorteile für den Arbeitgeber, die als Argumente vorgebracht werden können.

Sabbatical: Vorteile für den Arbeitgeber

  • Zunächst einmal kann das Sabbatical eine Kostenentlastung bedeuten. Dafür gibt es verschiedene mögliche Modelle. So kann der Arbeitnehmer sein Sabbatical komplett selbst finanzieren oder er vereinbart eine individuelle Finanzierung mit seinem Arbeitgeber. Etwa, indem das Gehalt in den Monaten vor der Auszeit reduziert wird.
  • Vor allem in ruhigeren Zeiten oder bei schlechter Auftragslage kann das Sabbatical eine Entlastung für das Unternehmen bedeuten.
  • Darüber hinaus stärken Arbeitgeber, die ein Sabbatical gewähren, die Mitarbeiterbindung und halten langjährige und erfahrene Mitarbeiter, die sonst vielleicht kündigen würden, um sich eine Auszeit vom Beruf zu ermöglichen.
  • Abgesehen davon sind Arbeitgeber, wenn sie eine Auszeit gewähren oder sogar aktiv unterstützen, attraktiver für Top-Fachkräfte und ziehen gute Bewerber an.
  • Nach der Zeit ohne beruflichen Stress, E-Mail-Flut und Deadlines kehren Arbeitnehmer erholt und motiviert zurück. Ausfälle durch Krankheitszeiten reduzieren sich. Außerdem profitieren Arbeitgeber von neuen Ideen und Inspirationen, die langfristig die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gewährleisten können.

Google hat den Trend übrigens bereits vor Jahren erkannt. Lange, bevor es Google-Trends überhaupt gab. Hier gehört das Sabbatical ganz selbstverständlich zur Kultur des Unternehmens.

Bild: Lara Cores | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

20.03.2014

Zurück