SalesCareer

Zum Jahresanfang gelingen die meisten Stellenbesetzungen

Stellenbesetzungen im ersten Quartal am erfolgreichsten

Eine kontinuierlich durchgeführte Umfrage zum Thema Bewerbergewinnung hat ergeben, dass gerade im ersten Quartal Stellenanzeigen besonders erfolgreich sind – knapp zwei Drittel der geschalteten Stellenanzeigen führen zu einer Einstellung. Das ergab eine Untersuchung des Berliner Marktforschungsunternehmens index Research. Analysiert wurde die Resonanz auf ca. 15.500 Anzeigen von 12.400 Unternehmen im Zeitraum 01.01.2014 bis 12.12.2016.

In allen drei Jahren liegt die Quote des Einstellungserfolges im ersten Quartal bei 60 bis 62 Prozent. Im weiteren Jahresverlauf liegt der Wert um bis zu 5 Prozentpunkte darunter. Auch Anzahl und Qualität der Bewerbungen wird im weiteren Jahresverlauf von den Personalverantwortlichen weniger befriedigend eingeschätzt. Während im ersten Quartal 2016 noch 18 Prozent der Unternehmen mehr als 25 Bewerbungen auf ihre Anzeige erhielten, sank dieser Wert in den Folge-Quartalen auf lediglich 10 Prozent zum Jahresschluss.

Ursache für diese Effekte sind vermutlich auch psychologische Effekte: Die besinnliche Zeit um den Jahresausklang lässt viele Arbeitnehmer über ihre berufliche Situation und die Perspektiven nachdenken. Ein Stellenwechsel kann da für so manchen eine Wahl sein. Aber auch in Unternehmen wird neu gestartet: Frische Budgets schaffen zusätzlich Raum für Personalentscheidungen.

„Unsere Auswertungen zeigen deutlich, dass Unternehmen ihre Stellenanzeigen am besten zum Jahresanfang schalten sollten“, weiß Jana Kimmritz, Leiterin der Marktforschung bei index Research, „denn dann sind die Chancen für eine Einstellung am größten.“ Da sowohl die Zahl der ausgeschriebenen Stellen als auch die Zahl der Suchenden steigt, bietet der Jahresbeginn gute Perspektiven für beide Seiten.

Mehr Informationen: research.index.de

04.01.2017

Bild: GG-Berlin | pixelio.de

23. Februar 2017|SalesCareer|