Coaching – SalesLexikon

Jedes Unternehmen ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiter. Mit einem professionellen Coaching lassen sich die Stärken und Talente der Mitarbeiter aktivieren und das Engagement jedes Einzelnen optimieren. Möglichkeiten dazu bieten sowohl interne als auch externe Coachingmaßnahmen. Dabei kann man zwischen Einzel-, Team- und Gruppencoachings unterscheiden. Je nach Unternehmensziel kann das Coaching auch dazu eingesetzt werden, das Mitarbeiterteam auf dem neuesten technischen, rhetorischen und fachlichen Wissensstand zu halten.

coaching

Anwendungsbereiche für Coachingmaßnahmen

Anwendung findet es im Management und Vertrieb. Aber auch zunehmend im persönlichen Bereich bei Fragen, die vor allem den beruflichen Kontext betreffen. Durch Coachingmaßnahmen sollen bestimmte Ziele erreicht werden. Dabei übernehmen Experten und auch häufig Vorgesetzte die Rolle des Coaches. Durch ihre Anregungen werden die aktuellen Handlungen und Vorgehensweisen durchdacht und gemeinsam nach besseren Alternativen gesucht. So ist Coaching zum einen als Führungsinstrument anzusehen. Zum anderen findet es aber auch in der Personalentwicklung Anwendung. Etwa in der Form eines Karrierecoachings.

Faktoren für ein erfolgreiches Coaching

Ob ein Coaching Erfolg hat, richtet sich nach seiner Qualität. Als entscheidende Faktoren sind hier die Qualifikation und Erfahrung des Coaches anzusehen. Außerdem sind die Bandbreite seiner Methoden und das Ausmaß seiner Arbeitsmittel nicht zu unterschätzen. Auch wenn sich die Qualität des Coachings durch Kompetenz, Freundlichkeit, interne Kommunikation und Vernetzung nach außen zeigt. Letztlich entscheiden allein die Veränderungen beim Teilnehmer oder in seinem Verhalten über die eigentliche Qualität der Maßnahme.

Bild: Moni Mckein | pixabay.com

Zurück