Arbeitswelt

Begehrte Vertriebler

Allseits bekannt ist, dass es für Deutsche Unternehmen immer schwieriger wird, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Aktuellste Erkenntnis dabei ist jedoch derzeit, dass der Fachkräftemangel nicht wie stets angenommen vor allem den Bereich Forschung und Entwicklung betrifft, sondern vorrangig bei den Vertriebskräften liegt.

Vor allem Außendienstmitarbeiter sind gefragt

Laut aktuellen Umfragen gab über die Hälfte aller Unternehmen an, dass es Probleme bei der Rekrutierung von Führungskräften für den Außendienst gäbe. Gefragt seien besonders Manager, bei denen sowohl technisches Fachwissen als auch verkäuferisches Geschick vorhanden sei.

In vielen Unternehmen hätten daher zum jetzigen Zeitpunkt auch branchenfremde Vertriebler eine Chance, da Märkte und Kunden auf ähnliche Weise funktionieren. Leichter sei die Rekrutierung von Mitarbeitern im allgemeinen Management, als auch im IT und EDV Bereich.

Wie wichtig ist der Abschluss im Vertrieb?

An den Ausbildungs- bzw. Studienort gibt es laut Untersuchung unterschiedliche Anforderungen. Während kleine Firmen eher praxisorientierte Absolventen von Fachhochschulen präferieren, bevorzugen große Unternehmen nach wie vor Abgänger von Universitäten und Business-Schools.

Nur von jedem fünften kleinen Unternehmen wurde ein MBA Abschluss gewünscht. Dagegen erscheint mehr als der Hälfte der großen Unternehmen ein Premiumabschluss von Belang!

Bild: Stephanie Hofschlaeger | pixelio.de

2017-03-30T13:44:02+00:00 24. Oktober 2016|Arbeitswelt|