24 10, 2016

Arbeitslosigkeit im Lebenslauf: Wie formulieren?

24. Oktober 2016|Bewerbungscoach|

Ich war zwischen zwei Jobs knapp sechs Monate arbeitslos. Bisher habe ich diese Zeit der Arbeitslosigkeit im Lebenslauf  mit dem Wort "arbeitssuchend" ehrlich angegeben. Eine Bekannte hat mir nun geraten, diese Tatsache zu „schönen“ und beispielsweise zu schreiben „Umorientierungsphase“. Ist das wirklich sinnvoll? Sprachliche Umdeutung von Arbeitslosigkeit im Lebenslauf? Diese Empfehlung wird immer wieder gegeben.
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Stellenanzeigen per Du: Wie antworte ich?

24. Oktober 2016|Bewerbungscoach|

Ich stoße im Rahmen meiner Jobsuche immer wieder auf Stellenanzeigen per Du. Und jedes Mal aufs Neue frage ich mich dann, wie ich mein Anschreiben formulieren soll. Wenn aber der Ansprechpartner mit Vor- und Nachname angegeben ist, würde ich mich doch sehr unbehaglich fühlen, gleich „Lieber Max“ o. ä. zu schreiben. Was würden Sie mir
> Mehr erfahren

24 05, 2016

Wie aussagekräftig sind Unternehmensbewertungen?

24. Mai 2016|Bewerbungscoach|

Ich habe eine interessante Stelle im Netz entdeckt, die meinen Fähigkeiten und Vorstellungen absolut entsprach – bis ich mir die Unternehmensbewertungen im Internet angeschaut habe. Diese waren durchweg schlecht und zwar in allen Belangen (Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern, knapp 80 Bewertungen, nur 2 von 5 Sternen). Ich bin unsicher, inwieweit ich diesen Bewertungen Glauben
> Mehr erfahren

24 01, 2016

Beförderung ablehnen oder annehmen?

24. Januar 2016|Bewerbungscoach|

Ich stehe kurz vor einer Beförderung, weiß aber nicht, ob ich den Anforderungen wirklich gewachsen bin und ob ich die Beförderung ablehnen soll. Einerseits möchte ich es gern versuchen, andererseits habe ich große Bedenken und frage mich, wie ich im Unternehmen dastehe, falls es schief gehen sollte. Wie sollte ich Ihrer Meinung nach vorgehen? Frage:
> Mehr erfahren