Karriere im Vertrieb

Automobilindustrie: Zulieferer mit Jobs im Vertrieb

Deutsche Zulieferer können positiv gestimmt in die Zukunft blicken: Sowohl Beschäftigung als auch Umsatz zeigen einen Aufwärtstrend. Laut dem Verband der Automobilindustrie sind die Umsätze 2013 wieder gestiegen, vor allem im internationalen Geschäft.

Beschäftigung konstant

Mit 70 Milliarden Euro konnte ein neuer Rekord erzielt werden, wobei der Auslandsanteil gut ein Drittel des Umsatzes ausmacht. Auch die Beschäftigung in der Zuliefererbranche bleibt konstant. Im Jahr 2013 lag der Wert mit 291.000 Beschäftigten auf dem Niveau des Vorjahres, wobei die deutschen Zulieferer dem VDA zufolge ihre heimischen Standorte behaupten können.

Zulieferer mit Innovationskraft

Auch auf der IG-Metall-Zuliefererkonferenz, die kürzlich in Leipzig stattfand,  wurde die wichtige Rolle der deutschen Zulieferer für die Automobilindustrie betont.

Für Matthias Wissmann, den Vorsitzenden des VDA sind die Zulieferer der Kern der Innovationskraft der deutschen Automobilindustrie, mehr als 75 Prozent der Wertschöpfung würden von Zulieferern erbracht. Großes Potenzial sahen die Teilnehmer der Konferenz vor allem in neuen Technologien, wie etwa Fahrerassistenzsysteme und andere Neuheiten für modernere und effizientere Mobilitätslösungen.

Unternehmen bauen Vertrieb weiter aus

Viele Zulieferer konzentrieren sich seit einigen Jahren verstärkt auf den Ausbau ihrer Vertriebsorganisationen. Laut dem MBtech Trend Monitor 2012 wandeln sich zahlreiche Unternehmen vom reinen Teile- zum Systemlieferanten und bieten Entwicklungsdienstleistungen an. So soll die gesamte Wertschöpfung noch einmal verbessert werden.

In Verbindung mit dem weiterhin zu erwartenden Wachstum der Branche bedeutet dies, dass Zulieferer noch mehr in den Ausbau ihrer Vertriebsteams investieren und verstärkt auf der Suche nach qualifiziertem Personal sind.

Vertriebsingenieure sind gefragt

Gefragt sind etwa Vertriebsingenieure, Key Account Manager, technische Vertriebsmitarbeiter, Vertriebsassistenten sowie Vertriebstrainees. Ein Einstieg lohnt sich auch in puncto Gehalt, denn diesbezüglich gehört der Bereich Automotive zu den absoluten Top-Branchen.

Einer Untersuchung der Vergütungsberatung Personalmarkt zufolge verdient man als Fachkraft ohne Personalverantwortung im Schnitt 52.470 Euro brutto jährlich. Ein Vertriebsleiter kann in der Branche deutlich mehr und weit über 100.000 Euro verdienen. Das Gleiche gilt für Key Account Manager.

26.06.2015

Bild: Kārlis Dambrāns | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

2017-01-10T15:39:40+00:00 24. Oktober 2016|Karriere im Vertrieb|