Karriere im Vertrieb

Fenster- und Türenbranche

Die Branche startet zuversichtlich ins Jahr 2014. So wird der Fensterabsatz laut Angaben des Verbandes für Fenster und Fassade in diesem Jahr ein Plus von 4,7 Prozent erzielen – gemessen an der Anzahl der tatsächlich eingebauten Fenster. Dies ergab eine aktuelle Studie der vier Branchenverbände in Zusammenarbeit mit der Heinze GmbH aus Celle. Dem Bericht zufolge können circa 13,9 Millionen Fenstereinheiten vermarktet werden. Zu dieser positiven Entwicklung tragen nicht zuletzt die Wetterbedingungen bei.

Höheres Wachstum bei Neubau, Renovierung, Wohnbau & Nichtwohnbau

Bereits durch den milden Winter verzeichnete die Branche einen guten Jahresabschluss mit einem Plus von rund 1,8 Prozent, während die aktuelle Baukonjunktur im Frühjahr von dem milden Wetter profitierte. Außerdem bleibt trotz der rund 13,2 Millionen vermarkteten Fenster im Jahr 2013 ein deutlicher Überhang für 2014, so dass ein höheres Wachstum erwartet wird. Insbesondere in den vier Bausegmente Neubau, Renovierung, Wohnbau sowie Nichtwohnbau, wird dem VFF zufolge mit deutlichen Zuwächsen gerechnet.

Energieeinsparverordnung erfordert innovative Produkte

Für Bewegung in der Branche sorgt insbesondere die neue Energieeinsparverordnung (EnEV). Längst stehen dem Fenster- und Türenmarkt dafür individuelle Lösungen und innovative Produkte zur Verfügung. „Die weiter steigenden Energiepreise und das nach wie vor niedrige Zinsniveau müssten Bauherren und Modernisierer noch stärker als bisher dazu bringen, ihre Eigenheime mit modernsten Materialien und zeitgemäßer Technik nachhaltig aufzuwerten“, ist sich Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas (BF), sicher.

Eine Steigerung verzeichnet die Studie auch im Absatz von Außentüren: Bis zum Ende des Jahres werden in Deutschland rund 1,385 Millionen Außentüren verkauft. Insgesamt profitiert die Fenster- und Türenbranche dabei von einer deutlich steigenden Wachstumsdynamik der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Dadurch wird es in diesem Jahr voraussichtlich auch im Vertrieb einen wachsenden Bedarf nach kompetenten Vertriebsmitarebeitern geben, die Kunden hinsichtlich der energetischen Sanierung optimal beraten können.

Quelle: Presseinformation VFF/Fensterbau frontale 2014

Bild: Rainer Sturm | pixelio.de

2017-01-10T15:39:08+00:00 24. Oktober 2016|Karriere im Vertrieb|