Lifestyle

Smartphone im Vertrieb – Apple oder Android?

Smartphones gelten heute als Standardbegleitung für jedermann. Fast jeder Mensch besitzt ein Smartphone und benutzt dieses auch. Aus vielen Jobs ist das Smartphone heute außerdem kaum noch wegzudenken. Es wird nicht nur zum Telefonieren genutzt, sondern auch als Navgationssystem, zum Planen des Tages, zum Festhalten von Notizen und für viele weitere Dinge. Inwiefern gehören Smartphones zum Vertrieb der heutigen Zeit?

Smartphone ja – aber welches?

Laut eines Beitrags von Haufe aus dem Jahr 2015 verfügen 100 Prozent aller Vertriebsmitarbeiter über ein Smartphone. Interessant hierbei ist, dass zwei Drittel der Vertriebsmitarbeiter über ein I-Phone verfügen. Fast der gesamte Rest setzt auf Android, lediglich ein paar der Personen nutzen Windows-Phones. Das I-Phone hat dementsprechend also ganz klar die Nase vorn. Weiterhin besitzen fast alle Vertriebsmitarbeiter ein Laptop. Bisher nicht so weit verbreitet sind Tablets, allerdings könnte es sein, dass diese in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen.

Vertriebsapps ja oder nein?

Wenn jeder Vertriebsmitarbeiter ein Smartphone besitzt, dann ist doch eigentlich naheliegend, dass diese auch speziell für den Vertrieb genutzt werden oder? Heute gibt es für nahezu jeden Bereich eine passende App. Auch für den Vertrieb gibt es verschiedene Apps, die den Berufsalltag erleichtern sollen. Während zwar alle Mitarbeiter mobil unterwegs sind, nutzt lediglich ein Viertel derjenigen eine speziell für den Vertrieb entwickelte App. Auch wenn entsprechende Apps noch nicht so weit verbreitet genutzt werden, so haben die meisten Vertriebler dennoch bereits eine genaue Vorstellung davon, was eine optimale App für den Vertrieb leisten müsste.

Wünsche an eine optimale Vertriebs-App:

  • Nutzbarkeit im Offline-Modus
  • Synchronisationsmöglichkeit mit internen Systemen
  • Integration von Präsentationsmaterialien
  • Zugriff und Bereitstellung aktueller Kundendaten

Ein Smartphone für den Vertrieb

Ob es wohl sinnvoll ist, ein Mobiltelefon zu entwickeln, welches ausschließlich für den Vertrieb nutzbar ist? Viele Menschen haben in der heutigen Zeit so oder so zwei Smartphones: eins für die Arbeit und eins für private Zwecke. Wenn es ein Smartphone direkt für den Vertrieb gäbe, was könnte der Vorteil dabei sein? Wie wäre es mit dem Smartphone als digitaler Assistent? Wie wäre es, wenn ihr euren Kunden die Produkte direkt in einer Live 3D-Vorschau präsentieren könntet? Wie wäre es, wenn euer Smartphone euch im Außendienst navigiert und euch bereits auf dem Weg die benötigten Kundendaten liefert? Was könnte ein Vertriebs-Phone noch so alles bieten?

Titelbild: fotolia.com; Rostislav Sedlacek

2018-02-22T12:05:17+00:00 22. Februar 2018|Lifestyle|