saleslexikon

Area Sales Manager

Das Stellenangebot eines Area Sales Managers bezieht sich auf die Position eines Vertriebsmitarbeiters, der für den Vertrieb in einer bestimmten, klar definierten Region zuständig ist.

Kundenbeziehungsmanagement steht im Fokus

Der Area Sales Manager – auch als Regionaler Außendienstmitarbeiter bezeichnet – übernimmt die Leitung aller Verkaufsaktivitäten für ein bestimmtes, ihm zugewiesenes Gebiet, mit dem Ziel, den Unternehmensumsatz zu steigern, eventuell neue Marktanteile zu gewinnen und potentielle und bereits vorhandene Kunden zu identifizieren, zu akquirieren und zu betreuen. Dabei geht es beim Job des Area Sales Managers um langfristig gedachtes Kundenbeziehungsmanagement.

Zuverlässige Kundenbindung gerät dabei auch auf regionaler Ebene immer stärker in den Fokus vertrieblicher Bemühungen. Ursächlich hierfür ist, dass die Gewinnung von Neukunden bis zu fünfmal teurer sein kann als die nachhaltige Kundenbindung über den gesamten Zeitraum der Produktnutzung oder der Inanspruchnahme der Dienstleistung.

Kundenbindung und Relationship-Marketing

Im Rahmen der Bemühungen um die Etablierung langfristiger Kundenbeziehungen zu bereits existierenden Kunden wird dieser nachträglich in seiner Kaufentscheidung bestätigt, um ihn möglichst zu Wiederholungs- und Zusatzkäufen anzuregen und einen Anbieterwechsel zu verhindern. Diese Marketing-Strategie nennt man auch Relationship-Marketing. Wirtschaftliches Ziel des Relationship Marketings ist, den Kunden langfristig profitabel an das Unternehmen zu binden (Customer Lifetime Value).

Die mit der Kundenbindung verknüpfte Kundenloyalität wird allerdings nur zu erreichen sein, wenn die allgemeine Kundenzufriedenheit gegeben ist. Der Area Sales Manager oder Regionale Außendienstmitarbeiter ist Teil der Field Sales Force und damit dem Sales Director und / oder dem Divisional Sales Manager unterstellt und berichtspflichtig.

Bild: Cali4beach | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

2017-01-10T15:40:10+00:00 24. Oktober 2016|saleslexikon|