saleslexikon

Inside Sales Manager

Das Stellenangebot für einen Inside Sales Manager oder auch Vertriebsinnendienstmitarbeiter richtet sich an einen Bewerber mit einer im weitesten Sinne kaufmännischen Ausbildung und ausgeprägtem organisatorischen Geschick. Für den Job des Inside Sales Managers sollte der Bewerber sehr organisiert, flexibel, kommunikativ und zuverlässig sein. Hier werden die eingehenden Aufträge der Kunden bearbeitet und abgewickelt.

Kundenbeziehungsmanagement als Kernaufgabe

Der Innendienstmitarbeiter hält den Kontakt zur Produktion, hat den Überblick über Lieferzeiten und planungstechnische Besonderheit der Produktion und Logistik des Unternehmens. Je nach Größe und Aufbau des Unternehmens betreibt er auch Kundenakquise und betreut einen festen Kundenstamm im Sinne eines erfolgreichen After-Sales-Managements. Hierzu zählen je nach Organisation des Unternehmens auch die Bereiche Service und Wartung, Ersatzteilbeschaffung, Reparatur und Reklamation.

After-Sales-Management für die Plannung zukünftiger Produkte

Der Inside Sales Manager nutzt in erster Linie die nach dem Kauf eines Produkts oder der Inanspruchnahme einer Dienstleistung entstehenden Berührungspunkte zwischen Vertrieb, der eigenen Serviceorganisation und dem Kunden. Hierdurch erfährt der Hersteller von Produkten mehr über Kundenwünsche, Kundenzufriedenheit und Markttrends. Somit fließen die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem After-Sales-Marketing auch in die Planung, Produktion und Vermarktung zukünftiger Produkte und Dienstleistungen ein.

Der Vertriebsinnendienstmitarbeiter / Inside Sales Manager ist also an der konkreten, operativen Umsetzung der Geschäftsprozesse direkt beteiligt. Er ist dem Divisional Sales Manager und / oder dem Sales Director berichtspflichtig.

Bild: GG-Berlin | pixelio.de

2017-01-10T15:40:30+00:00 24. Oktober 2016|saleslexikon|