saleslexikon

Marktanalyse

Der Markt, in dem ein Unternehmen agiert, ist ständig in Bewegung. Das führt dazu, dass definierte Zielgruppen immer wieder neue Bedürfnisse entwickeln. Mit einer Marktanalyse werden diese Bedürfnisse nach Art, Quantität und Qualität unterschieden. So kann überprüft werden, an welchem Ort und zu welchem Preis sich die gewünschte Zielgruppe am erfolgreichsten erreichen lässt.

Die Marktanalyse wird im weitesten Sinn gleichbedeutend mit der Marktforschung genannt. Beide sind Teilbereiche des Marketings und wichtigste Instrumente für ein Unternehmen, um Marketingaktionen planen zu können.

Marktanalyse und Marktbeobachtung

Anders als bei der Marktbeobachtung, die Informationen über einen bestimmten Zeitraum hinweg sammelt, geht es bei der Marktanalyse um eine punktuelle Darstellung der Marktsituation. Beide Verfahren zusammen können zur Marktprognose genutzt werden. Sowohl interne Daten wie z.B. Verkaufszahlen oder Stückkosten, als auch externe Daten wie weltwirtschaftliche Trends können Teil einer Marktanalyse sein. Unterschiedlichste Bereiche des Marktes können sondiert, betrachtet und strukturiert werden.

Marktanalyse: Vorgehensweise

Die Marktanalyse ist ein Instrument, um Marktvolumen und Preisentwicklung einzuschätzen, oder auch den Markt nach Vertriebskanälen, Kundengruppen, Produktgruppen oder auch Regionen zu strukturieren. Hauptaugenmerk einer Marktanalyse kann auch auf einem Konkurrenzprodukt oder dem Lebenszyklus des eigenen Produktes liegen.

Portfolio-Analysen sind das bekannteste Instrument der Marktanalyse. Dabei werden sowohl der Marktanteil, als auch das Marktwachstum verschiedener Produkte miteinander verglichen.

Bild: RainerSturm | pixelio.de

2017-01-10T15:40:44+00:00 24. Oktober 2016|saleslexikon|