Vertriebstipps

Vertriebstrainings – ein wichtiger Weg der Mitarbeitermotivation

Sie sind ein modernes Unternehmen? Die Vertriebsabteilung hat den Anspruch sich weiter zu entwickeln? „Dealing with Change“ ist einer Ihrer Leitsätze für Sie und Ihre Angestellten. Doch wie stellt man es richtig an? Wie können alte Gewohnheiten abgelegt und das Vertriebsteam neu aufgestellt werden? Vertriebstrainings könnte hierfür ein Ansatz sein und verschiedene Anreize mit sich bringen.

Die Vorteile von Vertriebstrainings

Das Streben nach Weiterentwicklung und Wissen ist in der heutigen Zeit in der Arbeitswelt weit verbreitet. Viele Angestellte wollen nicht dauerhaft auf der Stelle treten. Die Rede ist immer wieder von Weiterentwicklung, Aufstiegschancen und mehr Verantwortung. Doch wie kann man dies den Mitarbeitern bieten, wenn nicht ausreichend höher gestellte Positionen vorhanden sind? Ganz einfach – bieten Sie Ihren Mitarbeitern entsprechende Weiterentwicklungsmöglichkeiten mit Hilfe von Vertriebstrainings. Ziel hierbei ist es zum Beispiel Verantwortungsbereiche der Mitarbeiter zu erweitern, neue Ansätze auszuprobieren, Informationen zu den eigenen Stärken und Schwächen zu erhalten und sich langfristig in der gleichen Position zu motivieren. Gerade im Vertrieb ist es wichtig, immer wieder Wege zu finden, sich selbst zu motivieren. Mit Vertriebstrainings werden neue Eindrücke vorgestellt, neue Ansätze vorgeschlagen und neue Motivation geschaffen.

Welche Art von Trainings bieten sich im Vertrieb an?

Hierfür gibt es unterschiedliche Ansätze, da es ja auch innerhalb der Vertriebsbranche verschiedene Aufgabenbereiche gibt. Folgende Kompetenzbereiche sollten jedoch generell innerhalb der Vertriebsbranche interessant sein:

  • Gesprächsführung
  • Kundengewinnung
  • Beziehungsmanagement
  • Organisation und Selbstmanagement
  • Produkt-/Fachwissen

Vor allem im Vertrieb ist es empfehlenswert keine Standard-Vertriebstrainings anzubieten. Wichtig ist es nämlich, dass die Inhalte auf Ihr Team und deren Arbeitsbereiche angepasst sind. Es gibt verschiedene Trainer und Coaches, die individuelle Trainings durchführen. Dadurch gibt es nicht nur einen Vortrag für Ihr Vertriebsteam, sondern das Team kann interaktiv in ein solches Vertriebstraining eingebunden werden. Hierbei empfiehlt es sich auch, bei einem entsprechenden Coaching Beispiele aus dem Berufsalltag der Teilnehmer zu wählen, um bestimmte Situationen, Maßnahmen und Veränderungen zu besprechen. So bleibt das Gelernte im Gedächtnis und findet bei der täglichen Arbeit Anwendung.

Stärken des Teams nutzen

Ein anderer Ansatz ist es, sich als Chef auf die Stärken der einzelnen Mitarbeiter zu konzentrieren. So können Sie in den entsprechenden Teams Workshops veranstalten, die von Teammitgliedern selbst organisiert und durchgeführt werden. Auf diesem Weg können Kollegen von den Stärken einzelner Mitarbeiter profitieren. Gleichzeitig hat ein solcher Ansatz außerdem den Vorteil, dass die Teamarbeit gefördert wird. Workshops erarbeiten, organisieren und durchführen hat außerdem für jeden einen Lerneffekt, sodass am Ende alle von einem entsprechend selbst durchgeführten Workshop profitieren können.

Titelbild: fotolia.com; deagreez

2018-04-12T08:14:48+00:00 12. April 2018|Vertriebstipps|