Vertriebstrends

Deutschlands beste Arbeitgeber 2016

Ein respektvoller Umgang mit den Mitarbeitern, Vertrauen und Teamgeist – Unternehmen, die mit diesen Vorzügen punkten, können sich dieser Tage über die Auszeichnung als bester Arbeitgeber von „Great Place to Work“ freuen. Seit 2003 zeichnet der Wettbewerb jedes Jahr Unternehmen aus, die sich für gute Arbeitsbedingungen engagieren und eine besonders vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihren Beschäftigten pflegen. In diesem Jahr hatten sich insgesamt 613 Unternehmen aller Größen, Branchen und Regionen beteiligt.

Die Sieger bei den Großunternehmen

Bei den Großunternehmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten setzte sich Volkswagen Financial Services aus Braunschweig an die Spitze, gefolgt vom Softwareanbieter Datev und dem Pharma- und Medizintechnik-Konzern Roche.

Bestplatzierte der mittleren Firmen

Die Bestplatzierten bei den Unternehmen mit 501 bis 2.000 Mitarbeitern sind der Kommunikationstechnik-Anbieter Cisco Systems, der Speichertechnik-Spezialist NetApp Deutschland sowie die Hyatt Hotels & Resorts.

Unter den Top Ten befinden sich außerdem W. L. Gore & Associate, die DIS AG, adesso, SBK Siemens Betriebskrankenkasse, die Sparda-Bank München, Ciba Vision (Division Alcon) und Interhyp.

Gewinner bei den kleinen Unternehmen

In der Kategorie der kleineren Unternehmen mit 50 bis 100 Beschäftigten sind die Softwarefirma QAware , die gemeinnützige Altenpflegeeinrichtung St. Gereon Seniorendienste und Pascoe Naturmedizin ausgezeichnet.

Des Weiteren schafften es MaibornWolff, Adobe Deutschland, die viadee IT-Unternehmensberatung, mindsquare, SAS Institute, Profil M und das Hotel Schindlerhof in die Top Ten.

Vorteile bei Gewinnung von Fachkräften

Grundlage der Auszeichnungen waren repräsentative Mitarbeiterbefragungen zur erlebten Arbeitsplatzqualität sowie eine Befragung des Managements zu den Maßnahmen der Unterstützung und Förderung der Mitarbeiter.

„Die Auszeichnung steht für glaubwürdige respektvolle und faire Beziehungen zu den Mitarbeitern und die Gestaltung einer in hohem Maße  von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägten Arbeitskultur“, so Franz Hauser, Leiter des Great Place to Work Instituts Deutschland.

„Nachgewiesen gute Arbeitgeber profitieren von einem besonders hohen Anteil aktiv-engagierter Mitarbeiter und sind damit insgesamt innovativer und wirtschaftlich erfolgreicher. Zudem haben sie deutliche Vorteile bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften“, fügt Hauser hinzu.

22.03.2016

Siehe auch:

Passt das Unternehmen zu mir?

Auf diese 8 Dinge sollte man beim Arbeitsvertrag achten

Bild: Glen_Wright | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

2017-01-10T15:42:04+00:00 24. Oktober 2016|Vertriebstrends|