Ein Teller mit einer Gänsebraten, Klößen und Apfel und Rotkraut.
 

Die „stille Zeit“ oder der Versuch der Entschleunigung

Hektik vor dem Fest

Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt!
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür!

Der Blick auf die Kerzen des Kranzes zeigt uns: drei Kerzen brennen schon, das nächste Wochenende - und damit die vierte Kerze - naht, der Endspurt hat begonnen.

Nun ist es ja nicht so, dass nur privater Weihnachtsstress die Adventszeit bestimmt. Seltsamerweise treibt viele von uns der Gedanke, auch beruflich noch alles Mögliche erledigen zu müssen. Was dann nicht selten zu einer Jahresendralley führt, die gerne mal mit einem Crash endet. Es soll schon Menschen gegeben haben, die am Heiligen Abend fast eingeschlafen sind und sich damit bei ihrer Familie nicht eben beliebt gemacht haben. Alternativ steht erschöpfungsbedingter Familienkrach auf dem Programm.

Bei Lichte betrachtet ist das ziemlich überflüssig. Und beileibe nicht alle lassen sich von der allgemeinen Rennerei anstecken! Denn wer zwingt einen denn, sich lemmingartig der allgemeinen Hektik anzuschließen? Der Chef, der alle offenen Vorgänge noch abgeschlossen sehen will? Der Kunde? Legt der wirklich Wert auf ganz spezielle Weihnachtsgrüße, auf ein Jahresendgespräch in den Tagen vor Heilig Abend? Die Kollegen? Müssen in der Regel nicht alle Fragen, die man vor dem Weihnachtsurlaub noch schnell beantworten sollte, im Januar noch mal bearbeitet werden, weil jeder einfach vergessen hat, was Herr X oder Frau Z am 19ten Dezember kurz vor Feierabend zum Thema gesagt haben? Und wer sagt mir, dass ich unbedingt einen langen vorweihnachtlichen Blog verfassen muss? Den Sie dann aus Zeitmangel nicht mal in Ruhe lesen?

So beginne ich jetzt meine persönliche Entschleunigung. Allerdings nur hier! Meinen ganz eigenen Weihnachtsstress kultiviere ich gerade in der Küche bei der Vorbereitung eines Weihnachtsessens: unserer traditionellen Einladung an Projektkollegen meines Mannes! Neun Personen, vier Gänge!

Es ist schon so eine Sache mit der „stillen Zeit“!
 
Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2014!
Ihre Sabine Kanzler

 
Bild: Ferhat Kahya / pixelio.de

 

Empfehlen

 
später lesen
 

top jobs

Alle ansehen

Autor

Sabine Kanzler-Magrit
 

Sabine Kanzler-Magrit

Blogautorin zu den Themen Bewerbung und Kommunikation

 

Unsere Autoren

  • Stephan Heinrich - Vortragsredner
     

    Stephan Heinrich

    Verkaufs- und Vertriebstrainer, Experte für den Vertrieb B2B

     
  • Portrait Peter Schreiber
     

    Peter Schreiber

    Managementberater und Verkaufstrainer im Bereich Vertrieb und Marketing

     
  • Wolfgang Wienen
     

    Wolfgang Wienen

    Autor, Unternehmensberater, Trainer und Coach

     
 
 
 

Pfadnavigation

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. » Vertriebsinfo
  3. » Magazin
  4. » Blogs
  5. » Kanzlerin
  6. » Entschleunigung
 

Impressum | Datenschutz | © salesjob