Urkunden anders als gedacht

15.09.2011

Urkunden sind behördliche Dokumente, die eines besonderen Schutzes bedürfen. Deshalb steht eine Manipulation solcher Urkunden als Urkundenfälschung unter Strafe. So stellt sich meist der juristische Laie den strafrechtlichen Tatbestand der Urkundendelikte vor. Was jedoch im strafrechtlichen Bereich als Urkunde angesehen wird, bestimmt sich nach anderen Kriterien. Im Wesentlichen muss eine Urkunde beweiserheblich im rechtsgeschäftlichen Bereich sein und einen Aussteller erkennen lassen. So wie z. B. eine Quittung. Sie beweist in der Regel eine Geldzahlung im Rahmen eines Rechtsgeschäftes. Durch die Unterschrift wird der Aussteller bestimmbar.

Wann liegt nun eine Urkundenfälschung vor?

Verfälschen einer Urkunde bedeutet zunächst einmal über den Aussteller täuschen. Der untreue Lagerist nimmt Ware mit nach Hause und deckt dieses, indem er eine Inventurliste mit dem unrichtigen Bestand mit dem Namen eines Kollegen unterschreibt. Nicht die inhaltliche Unrichtigkeit ist hier entscheidend, sondern die Tatsache, dass die Erklärung nicht von dem Unterzeichnenden stammt. Denn hier wird eine falsche Urkunde hergestellt.

Verfälschen einer bereits existierenden Urkunde

Davon zu unterscheiden ist das Verfälschen einer bereits existierenden (echten) Urkunde. Und das geht auch bei Urkunden, die man vorher selber hergestellt hat. Der untreue Lagerist bekommt ein schlechtes Gewissen, weil er es übertrieben hat. Zwei hochwertige Fernsehgeräte bringt er wieder zurück. Im Inventurordner nimmt er das letzte Protokoll, welches von ihm selbst verfasst wurde und macht aus der 6 eine 8. Auch diese Urkunde wurde verfälscht, weil der Aussteller die Urkunde aus der Hand gegeben hatte und sie deshalb nicht mehr nachträglich verändern darf, auch wenn sie ursprünglich vom ihm selbst verfasst wurde.

Darum aufgepasst. Es gibt mehr Urkunden als gedacht. Und selbst das, was ich selbst erstellt habe, darf ich nicht mehr einfach ändern, wenn ich das Beweisführungsrecht daran abgegeben habe. Im Zweifel fragen Sie einen Anwalt!

Ihr Mark Sieber

 

Empfehlen

 
später lesen
 

top jobs

Alle ansehen

Autor

Mark Sieber
 

Mark Sieber

Fachanwalt für Strafrecht

 

Unsere Autoren

 
 
 

Pfadnavigation

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. » Vertriebsinfo
  3. » Magazin
  4. » Blogs
  5. » Recht
  6. » Urkunden anders als gedacht
 

Impressum | Datenschutz | © salesjob