Beleuchteter Schreibtisch mit zwei Monitoren, Tastaturen, Maus, Stiften, Papier und ähnlichem.
 

Interessantes zur Heimarbeit

Arbeitet die Königin eigentlich auch im Home-Office?

Das schöne neudeutsche Home-Office bezeichnet im britischen Englisch Ihrer Majestät Innenministerium: www.homeoffice.gov.uk. Im Deutschen heißt es eigentlich Heimarbeit und klingt so wahrscheinlich zu altbacken. Im Englischen findet man oft die Bezeichnung Home-based-Business.

Heimarbeitsgesetz regelt gewerbliche Tätigkeit in den eigenen vier Wänden

Selbstständige Heimarbeit - also die gewerbliche Tätigkeit in der eigenen Wohnung im Auftrag Dritter - wird durch das Heimarbeitsgesetz (HAG) von 1951 geregelt. Es regelt insbesondere den Schutz vor Ausbeutung. Es ist sehr geprägt von der Fertigung durch Heimarbeiter.

Unternehmen schätzen Handelsvertreter im Vertrieb

Im Vertrieb ist der selbstständige Handelsvertreter sehr verbreitet. Er bietet Güter und Dienstleistungen im Auftrag von Unternehmen an - oft vom Büro in der eigenen Wohnung aus. Unternehmen greifen gerne darauf zurück, wenn sie keine eigene Vertriebsstruktur besitzen, in bestimmten Gebieten keine Mitarbeiter beschäftigt haben oder gerade die Erfahrung von professionellen Verkäufern schätzen. Sehr beliebt sind Handelsvertreter auch bei ausländischen Unternehmen, die in einen neuen Markt vordringen wollen - der Handelsvertreter kennt die Gegebenheiten des Zielmarkts besser als ein entsendeter Mitarbeiter. Zusätzlich ist die Startinvestition auch geringer bzw. die Auseinandersetzung mit fremden Rechtssystemen ist einfacher.

Ältere Arbeitnehmer arbeiten lieber im Home Office als jüngere Kollegen

Bekannt sind auch die Vertreterinnen und Vertreter US-amerikanischer Unternehmen wie Tupperware oder Avon, die das Prinzip der Vertrautheit der Mitarbeiter mit ihrem jeweiligen Umfeld und der persönlichen Atmosphäre beim Verkauf nutzen.

Ein Bürodienstleister, ein Software-Konzern und ein Telekommunikationsunternehmen haben in der Schweiz einen "Home Office Day" ins Leben gerufen - eine deutsche Unternehmensberatung weitet ihn jetzt auf Deutschland aus. Neben persönlichen Gründen für Arbeitnehmer, wird der Aspekt der Energieeinsparung durch wegfallende Wege angeführt.

Laut einer Studie des Softwareanbieters Citrix arbeiten jüngere Arbeitnehmer unter 34 Jahren lieber im Büro als zuhause - sie schätzen die Unterstützung durch die Kollegen. Ältere Arbeitnehmer trauen sich mit ihrer Erfahrung eher das selbstständige Arbeiten im Heimbüro zu.

Bild:
Andreas Preuß / pixelio.de

 

Empfehlen

 
später lesen
 

top jobs

Alle ansehen

Autor

Unsere Autoren

 
 

Den salesjob-Newsletter abonnieren

Unser Service für Sie

Mit dem Newsletter von salesjob werden Sie unkompliziert und immer aktuell über Themen aus Vertrieb und Karriere sowie passende Stellenangebote informiert.

 

blog.kanzlerin

Themen rund um Beruf und Karriere

 

blog.arbeitsrecht

Wir schaffen Durchblick im Arbeitsrecht

 

blog.vertriebstipps

Tricks und Kniffe für den Vertrieb

 
 

Pfadnavigation

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. » Vertriebsinfo
  3. » Magazin
  4. » Rubriken
  5. » Personal
  6. » Interessantes zur Heimarbeit
 

Impressum | Datenschutz | © salesjob