aufgeschlagene Bücher, im HIntergrund Bücherstapel
 

Buchhandel 2013: Umsatzsteigerung in den Buchläden vor Ort

Kunden schätzen Service

Für den stationären Buchhandel könnte das Jahr 2014 nicht besser beginnen, denn die Kunden kaufen ihre Bücher wieder vermehrt direkt vor Ort. Laut dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels konnte im letzten Jahr insgesamt eine Umsatzsteigerung von 0,9 Prozent verzeichnet und so dem leichten Abwärtstrend der vergangenen Jahre entgegen gewirkt werden. Damit haben die Buchläden die Nase vorn, auch vor den beiden anderen Vertriebswegen E-Commerce und Kauf- und Warenhäuser.

Kunden schätzen den persönlichen Service

Für Heinrich Riethmüller, den Vorsteher des Börsenvereins liegen die Gründe dafür auf der Hand, denn nach wie vor liege dem Kunden der persönliche Kontakt am Herzen, aber auch die kompetente Beratung durch die Mitarbeiter trage dazu bei, dass die Kunden das Verkaufserlebnis im Buchladen zu schätzen wissen. Das habe sich insbesondere auch während des Weihnachtsgeschäftes gezeigt. Nun sei es wichtig, an diesen positiven Trend anzuknüpfen, weiter an zukunftsweisenden Konzepten zu arbeiten und die Bedürfnisse des Kunden noch mehr in den Mittelpunkt zu rücken, so Heinrich Riethmüller. Im vergangenen Jahr waren es besonders häufig Ratgeber, etwa zu den Themen Hobby, Kochen oder Sport, die über die Ladentheke gingen. Aber auch Reiseliteratur erfreute sich wachsender Beliebtheit, so dass in diesem Bereich eine Umsatzsteigerung von 3,9 Prozent erreicht wurde. Im Trend liegen zudem nach wie vor Hörbücher und Audiobooks, bei denen ein Plus von 6 Prozent verzeichnet werden konnte.

Daten des media control® GfK INTERNATIONAL zufolge schaffte es der Titel „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Mojes auf Platz 1 der meistverkauften Titel des Jahres 2013. Autor Jonas Jonasson sicherte sich mit „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ und „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ Platz 2 und 3, während Dan Browns „Inferno“ auf dem vierten Rang landete, gefolgt von Timur Vermes‘ „Er ist wieder da“. Die Daten für den Sortimentsbuchhandel, E-commerce und Kauf-/Warenhaus liefern eine erste Tendenz für die Entwicklung des Buchmarktes, im Juni werden die vollständigen Buchmarktzahlen, die auch alle weiteren Vertriebswege einbeziehen, vorliegen.

Weiterführende Informationen findet man auf den Seiten des Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Bild: Abhi Sharma | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

 

Empfehlen

 
später lesen
 

top jobs

Alle ansehen

Autor

Unsere Autoren

 
 

Den salesjob-Newsletter abonnieren

Unser Service für Sie

Mit dem Newsletter von salesjob werden Sie unkompliziert und immer aktuell über Themen aus Vertrieb und Karriere sowie passende Stellenangebote informiert.

 

blog.kanzlerin

Themen rund um Beruf und Karriere

 

blog.arbeitsrecht

Wir schaffen Durchblick im Arbeitsrecht

 

blog.vertriebstipps

Tricks und Kniffe für den Vertrieb

 
 

Pfadnavigation

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. » Vertriebsinfo
  3. » Magazin
  4. » Rubriken
  5. » Wirtschaft
  6. » Buchhandel 2013: Umsatzsteigerung in den Buchläden
 

Impressum | Datenschutz | © salesjob