Cent- und Euromünzen
 

Ich bestimme, wie viel ich verdiene

Ein demokratisches Gehaltsmodell

Wo gibt es denn sowas? Mitarbeiter, die bestimmen, wie viel sie verdienen wollen und das dann auch tatsächlich erhalten? Und wenn diese mehr leisten, gehen sie zur Geschäftsführung und schlagen eine Gehaltserhöhung vor. Und bekomme diese dann auch noch?!

Das Konzept, bei dem der Arbeitnehmer weitgehend sein Gehalt festlegt, funktionierte im Unternehmen des Brasilianers Ricardo Semler seit den neunziger Jahren. Seitdem stieg der Gewinn des Familienunternehmens Semco um das Fünffache. Seinen Erfolgskurs beschreibt Semler in seinem Buch „Virando a Própria Mesa" (deutsche Ausgabe: „Das Semco System – Management ohne Manager – Das neue revolutionäre Führungsmodell“), welches 1993 veröffentlicht wurde. Er erklärt darin das neue Managementsystem seines Unternehmens, wie die Demokratisierung von Unternehmensstrukturen sich profitabel auf den Umsatz und Gewinn auswirkte. Führungs- und Angestelltenpositionen wurden entbürokratisiert und führten zu flachen Hierarchien. In 36 Kapiteln erfährt der Leser vieles über faire Gehälter und Gewinnbeteiligung.

Was in Brasilien funktioniert, kann das in Europa, insbesondere in Deutschland auch fruchten? Das Tagungshotel Schindlerhof in Nürnberg-Boxdorf wagte den Versuch. Die 50 Angestellten sollten vor Arbeitsantritt ihr Wunschgehalt unter Berücksichtigung früheren Entgeltes festlegen. Und danach erhalten sie die genannte Summe. Monatlich bewerten sie sich selbst, schätzen ihre Leistungen bspw. im Bereich Projektumsetzung, Teambereitschaft oder auch Pünktlichkeit ein. Dadurch ergibt sich eine Leistungskurve, die entweder steigt oder fällt. Bei steigender Kurve steht dem Beschäftigten ein Geschenk zu. Bei fallender Kurve trägt er aber keinen Schaden davon.

Die Größe des Unternehmens ist ein wichtiger Faktor bei diesem demokratischen Führungskonzept. Adi Drotleff, Gründer und Verwaltungsratsvorsitzende des Softwarehauses Mensch und Maschine, revolutionierte mit seinem „gläsernen System“ auf ähnliche Weise das Gehaltssystem. Bei offen gelegten Gehältern verteilen die Mitarbeiter untereinander, wer wie viele Punkte erhält, und damit mehr oder weniger Gehalt. Das Unternehmen wuchs auf über 660 Mitarbeiter an, die in unterschiedlichen deutschen Städten, aber auch in der Schweiz oder Österreich arbeiten. Da würde ein einheitliches Gehaltssystem Unzufriedenheit hervorrufen, weil sich Gehälter am jeweiligen Lebensstandard orientieren müssen.

Hintergedanke ist der, dass Angestellte, die sich fair behandelt und bezahlt wissen, motivierter arbeiten und damit zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Sich selbstkritisch einschätzen, ehrlich sein, nicht nur Geld, Geld, Geld scheffeln wollen und auf den eigenen Vorteil bedacht sein, das sind wichtige Eigenschaften eines jeden, damit dieses Modell erfolgreich umgesetzt werden kann. Im Endeffekt geht es um die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Bekanntlich erntet der Bauer ja nur das, was er sät. So ist das auch mit der Geschäftsführung und seinen Angestellten. Je fruchtsamer das einzelne Korn ist, also je zuversichtlicher der Beschäftigte ist, desto besser fällt die Ernte aus, also desto wahrscheinlicher ist ein guter Umsatz des Unternehmens. Führungskräfte können diese mit einem passablen Gehalt anspornen. Motivation lässt sich aber auch über ein Lob oder andere kleine Aufmerksamkeiten steigern. Anerkennung und mal ein Schulterklopfen, dann macht die Arbeit auch gleich viel mehr Spaß.

Bild: Benjamin Klack  / pixelio.de

 

Empfehlen

 
später lesen
 

top jobs

Alle ansehen

Autor

Unsere Autoren

 
 

Den salesjob-Newsletter abonnieren

Unser Service für Sie

Mit dem Newsletter von salesjob werden Sie unkompliziert und immer aktuell über Themen aus Vertrieb und Karriere sowie passende Stellenangebote informiert.

 

blog.kanzlerin

Themen rund um Beruf und Karriere

 

blog.arbeitsrecht

Wir schaffen Durchblick im Arbeitsrecht

 

blog.vertriebstipps

Tricks und Kniffe für den Vertrieb

 
 

Pfadnavigation

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. » Vertriebsinfo
  3. » Magazin
  4. » Rubriken
  5. » Wirtschaft
  6. » Ich bestimme, wie viel ich verdiene
 

Impressum | Datenschutz | © salesjob