Monopolyhäuser-Euro

Bild: Stephanie Hofschlaeger | pixelio.de

 

Town and Country: Unternehmensportrait

Town and Country ist ein Massivhausanbieter und Franchise-Geber mit Sitz thüringischen Hörselberg-Hainich. Gegründet wurde das Unternehmen 1997 von Gabriele und Jürgen Dawo, inzwischen bilden mehr als 30 Typenhäuser die Grundlage. Seit der Gründung hat Town and Country eigenen Angaben zufolge bereits mehr als 20.000 Häuser gebaut und als Franchisegeber mehr als 300 Franchise- und Baupartner. Darüber hinaus sind in Deutschland an zahlreichen Standorten mehr als 60 Musterhäuser zu finden. Seit 2007 ist Town and Country das meistgekaufte Markenhaus in Deutschland.

Die Anfänge des Unternehmens

Im Jahr 1997 gegründet, wurden bereits im ersten Jahr 70 Häuser fertiggestellt. Drei Jahre später schloss sich der 50. Partner dem Unternehmen an und 500 Häuser wurden gebaut – 2002 waren es bereits 100 Partner und 2000 verkaufte Häuser, die Town and Country verzeichnete, während die Produktpalette auf 36 Häusertypen erweitert werden konnte. Internationales Parkett betrat Town and Country erstmalig 2004. Nach Österreich folgte in den Jahren darauf noch Polen, Spanien, die Schweiz und Tschechien.

Um auch in personeller Hinsicht wachsen und insgesamt professioneller agieren zu können, entwickelte das Unternehmen 2005 gemeinsam mit der IHK Erfurt die Ausbildung zum IHK-zertifizierten Hausverkäufer und setzt so einen neuen Standard. Zwei Jahre später wurde das Solarhaus in die Palette aufgenommen und Town and Country eröffnete die weltweit erste virtuelle Musterhausausstellung auf der 3D-Internetplattform Second Life.

Town and Country auf Wachstumskurs

So konnte das Unternehmen im Jahr 2012 insgesamt 3.187 Häuser verkaufen und einen Gesamtumsatz von 523 Millionen Euro erzielen. Jahr 2013 konnte das Unternehmen seine Umsätze noch einmal um 3 Prozent steigern.

Das kontinuierliche Wachstum zugrundelegend sucht der Franchise-Geber nach Verstärkung. Dabei baut Town and Country vor allem auf Franchise-Partner – häufig sind das Quereinsteiger aus dem mittleren und höheren Management-Segment. Für den Gründer Jürgen Dawo ist nicht so sehr die Bauerfahrung wie Führungsstärke und Unternehmergeist, auf die es ankommt. Neue Franchise-Partner, so Jürgen Dawo in einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens, erzielen in den ersten zwei Jahren im Durchschnitt einen Verkaufsumsatz von 5,2 Millionen Euro. Für die kommenden Jahre erwartet das Unternehmen noch einmal einen deutlichen Zuwachs und im Falle einer Vermittlung aller Gebiete in Deutschland eine Steigerung auf 5000 Häuser pro Jahr.

Siehe auch: Town and Country sucht Franchise-Partner - Der Massivhausanbieter wächst weiter

 

Empfehlen

 
später lesen
 

top jobs

Alle ansehen

Autor

Unsere Autoren

 
 

Ihre ausführliche Jobsuche

 

Pfadnavigation

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. » Vertriebsinfo
  3. » Magazin
  4. » Hausverkauf
  5. » Town and Country: Unternehmensportrait
 

Impressum | Datenschutz | © salesjob