Bewerbungsmappe

Bild: derateru | pixelio.de

 

Bewerbung als Vertriebsingenieur: Tipps fürs Anschreiben

Beispielformulierungen

Vertriebsingenieure nehmen eine zentrale Schlüsselfunktion in Unternehmen ein und verfügen über eine Vielzahl fachlicher und menschlicher Kompetenzen. Aus diesem Grund kann das Verfassen eines Bewerbungsanschreibens eine besondere Herausforderung darstellen, in der die Schwierigkeit vor allem darin besteht, die wesentlichen Informationen auf einer Seite unterzubringen. Daher sollte das Anschreiben in der Bewerbung als Vertriebsingenieur individuell erstellt und ein konkretes Stellenangebot herangezogen werden.

Einstieg mit einem starken Argument

Denn es kommt nicht so sehr darauf an, alle beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen unterzubringen als vielmehr darauf, zu verdeutlichen, warum man der Richtige für eine ausgeschriebene Position ist. Im besten Fall beginnt das Anschreiben mit einem starken Argument, das einen direkten Bezug zur Position und/oder zum Unternehmen herstellt. Angenommen, das Unternehmen sucht jemanden für die Betreuung und Neukundenakquise internationaler Kunden, kann ein Einstieg lauten:

„Seit nunmehr sechs Jahren betreue ich bei der Firma XY die Region Lateinamerika und steigerte den Umsatz bereits nach einem Jahr um 20 Prozent.“

Fachliche Kompetenzen und Soft Skills mit Beispielen verdeutlichen

Danach ist es sinnvoll, die Brücke zu fachlichen Kompetenzen zu schlagen und die Eignung für die jeweilige Branche, das Produkt oder die Dienstleistung zu verdeutlichen. Ist das Unternehmen beispielsweise auf der Suche nach jemandem mit einschlägiger Erfahrung in der Automatisierungstechnik kann ein entsprechender Satz im Anschreiben lauten:

„Bereits innerhalb meines Maschinenbaustudiums legte ich einen Schwerpunkt auf den Bereich Automatisierungstechnik, den ich in den letzten zwei Jahren auch in der Praxis weiter ausbauen konnte."

Bereits an dieser Stelle gibt es die Möglichkeit, die eigene Motivation herauszustellen. So können Bewerber beispielsweise ergänzen:

„Besondere Freude bereitete mir dabei, die individuellen Kundenwünsche bei der Produktionsplanung und -steuerung zu berücksichtigen.“

Die Motivation herausstellen

Auf die eigene Motivation ganz besonders einzugehen, ist sehr wichtig. Daher sollten sich z. B.  Bewerber fragen: Was interessiert mich an der Position? Welches Aufgabengebiet finde ich besonders spannend und wird innerhalb meiner aktuellen Tätigkeit eher vernachlässigt? Eine Formulierung könnte etwa lauten:

„Nachdem ich vor kurzem das C2-Level in Russisch erreicht habe, reizt mich an der Position in Ihrem Unternehmen insbesondere die Ausrichtung auf den osteuropäischen Raum.“

Abschließend gilt: Das Anschreiben sollte fachlich wie persönlich verdeutlichen, dass ein Kandidat der richtige für die Position ist. Auf bloße Behauptungen oder Aufzählungen sollte verzichtet werden, stattdessen sollte die Eignung mit auf die Position zugeschnittenen Beispielen verdeutlicht werden.

Wichtig ist vor allem die Motivation, die idealerweise bereits durch den bisherigen beruflichen Werdegang zu Tage tritt und eine Brücke zur angestrebten Stelle schlägt.

Was darf nicht fehlen?

  • Beispiel für fachliche Qualifikation
  • Beispiel für Vertriebserfahrung
  • Bezug zum Unternehmen
  • Motivation
  • Falls gewünscht: Eintrittsdatum und Gehaltswunsch

04.11.2014

Zu den Stellenangeboten im technischen Vertrieb

 

Empfehlen

 
später lesen
 

top jobs

Alle ansehen

Autor

Unsere Autoren

 
 
 

Pfadnavigation

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. » Vertriebsinfo
  3. » Magazin
  4. » Technischer Vertrieb
  5. » Bewerbung als Vertriebsingenieur
 

Impressum | Datenschutz | © salesjob