Frauen mit Biss – Carolina Bräuninger

In unserer Reihe „Frauen mit Biss“ stellen wir regelmäßig Frauen vor, die im Vertrieb tätig sind. Wir lernen hier in Interviews spannende Persönlichkeiten unterschiedlicher Branchen mit verschiedenen Hierarchiestufen kennen.
Dieses Mal im Interview: Carolina Bräuninger.

Das Titelbild zum Interview mit Carolina Bräuninger, eine Frau mit Biss.

Stell Dich bitte kurz vor und erzähle uns etwas zu Deinem beruflichen Werdegang.

Ich arbeite bei Echobot Media, einem Softwareunternehmen aus Karlsruhe. Wir unterstützen unsere Kunden mit unseren SaaS-Tools bei der Sales und Marketing Intelligence, genauer bei der Leadgenerierung und -Qualifizierung sowie im Monitoring. Ich bin seit April 2018 im Team dabei und bin da eher so reingestolpert. Ich wusste nicht, was mich erwartet und was ich erwarten kann. Im Endeffekt hat sich gezeigt, dass der Vertrieb das ist, was ich sehr gut kann und was mir obendrein auch noch Spaß macht.

Was spornt Dich täglich an bzw. was liebst Du an Deinem Job?

Ein direktes Feedback vom Kunden zu unseren Tools zu bekommen. Da ich den Großteil meiner Arbeitszeit mit der Kaltakquise verbringe, weiß ich, dass meine potenziellen Kunden direkt nach meinem Pitch reagieren. Und in einem Großteil fällt dieses Feedback auch sehr gut aus.

Die Vertriebsbranche ist nach wie vor eine Männerdomäne – zu Unrecht, wie viele meinen, denn Frauen haben ihren männlichen Kollegen oftmals einige Qualitäten voraus. Was glaubst Du? In welchen Bereichen haben Frauen im Vertrieb womöglich einen Vorteil den Männern gegenüber?

Ich glaube, dass wir Frauen durch unser Mindset und unsere Gesinnung bzw. den Drang, zu helfen und unterstützen zu wollen, die ehrlicheren Verkäufer sind. Wir verkaufen genau das – und auch nur das – was der Kunde braucht. Männer lassen sich manchmal von Zahlen verleiten und verkaufen dann letztendlich Dinge, die kein Mensch braucht.

Gibt es etwas, worum Du Deine männlichen Kollegen beneidest?

Diese „Ist-mir-doch-egal-was-du-denkst“-Einstellung. Wenn man die irgendwo freischalten könnte, hätte ich das schon lange getan. Wobei ich mittlerweile auch schon soweit bin, dass ich mir das antrainiere.

Gibt es in Deinem Alltag Situationen, in denen Du das Gefühl hast Du musst mehr leisten/beweisen/rechtfertigen, als Deine männliche Kollegen?

Wir Frauen müssen glaube ich in „Drucksituationen“ eher abliefern als Männer, da von uns erwartet wird, dass wir scheitern. So nach dem Motto „Die schafft das doch eh nicht!“. Wenn man dann ein Umfeld hat, das einen bestärkt, egal ob Freunde, Kollegen oder die Familie, ist das unfassbar viel wert.

Wie sieht es in Deinem Unternehmen aus: Wie ist das Verhältnis von Frauen und Männern? Wird das Recruiting von Frauen gefördert?

Wir haben eine Vertriebsmannschaft von 16 Leuten, vier davon sind Frauen, eine davon ist gerade im Mutterschutz. Männliche und weibliche Bewerber werden bei uns komplett gleich behandelt. Letztendlich zählt ja die Leistung, die du bringst. Und nicht dein Geschlecht.

Was glaubst Du, warum gibt es nach wie vor so wenige Frauen im Vertrieb?

Weil sie Angst davor haben, dass sie nicht gut genug sind. Weil sie denken, sie sind danach die aufdringlichsten und nervigsten Menschen, die auf dieser Erde rumlaufen. Dabei lernen sie im Vertrieb nur, hinter sich und einer Sache zu stehen, die sie gut finden. Das ist meiner Meinung nach nur etwas sehr Positives.

Was motiviert dich nach einem erfolglosen Kundengespräch weiterzumachen?

Zu wissen, dass es viele Steine auf dem Weg gibt. Nur, weil du als Kind beim Laufen lernen auf die Nase gefallen bist, hast du ja deswegen nicht aufgehört.

Gibt es Filme, Serien, Podcasts, Bücher, Magazine, Blogs oder Newsletter, welche Dich für Deine tägliche Arbeit inspirieren bzw. wertvollen Input geben?

Ich könnte jetzt natürlich Werbung für meinen eigenen Podcast machen… Er soll Frauen im Vertrieb Tipps geben, wie sie besser verkaufen und selbstbewusster argumentieren können. Ansonsten helfen mir TED-Talks immer, wenn ich mal ein Tief habe. Die Speaker dort sind immer so inspirierend, das spornt an.

Du als Vertrieblerin kennst sicherlich alle Tricks & Verkaufsargumente: Kann man dir privat noch was verkaufen?

Nein. 😀 Ich bin da mittlerweile sehr rigoros und weiß, was ich will.

Telefongespräche, digitale Tools oder Face-To-Face: Wie verkauft man heutzutage am besten? Welche Vorteile bringt die Digitalisierung in deinem beruflichen Alltag mit sich?

Naja, die Tools von Echobot sind das beste Beispiel: ich habe alle Informationen direkt auf einen Blick. Das ist ein riesiger Vorteil. Ich finde die Mischung zwischen Face-to-Face, Tools und Telefon führt im Zweifel zum Erfolg. Wir verkaufen meist telefonisch und mit unseren Tools, aber es ist jedes Mal schön, dann die eigenen Kunden auf Messen oder Veranstaltungen zu treffen.

Welchen Tipp kannst Du Berufseinsteigerinnen im Vertrieb geben?

Einfach machen. Meist kommt es alles anders als man denkt. Und wenn ihr es nicht ausprobiert habt, dann fehlt euch eine sehr wichtige Erfahrung.

Vielen Dank für Deine Zeit und den spannenden Einblick, Carolina! Wir wünschen weiterhin viel Erfolg mit Deinem Podcast.


Du möchtest Dich mit Carolina vernetzen?

Xing, LinkedIn, Instagram (ihres Podcasts)

Oder höre hier in ihren Podcast rein…

Zurück