Absatz, Absatzkanal und Absatzstufen – SalesLexikon

Absatz ist die Menge oder der Wert verkaufter Produkte innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Auch der Verkaufsvorgang selbst wird als Absatz bezeichnet. Der Absatz ist eine betriebswirtschaftliche Größe, der die größte Beachtung geschenkt wird. Meist wird der Absatz und vor allem sein Wachstumsverlauf sowie seine allgemeine Entwicklung durch graphische Mittel dargestellt.

Absatz

Absatz: Vorbereitung und Planung

Die zwei Hauptphasen des Absatzes sind einerseits die Absatzvorbereitung, beispielsweise durch Werbung. Und andererseits die Absatzdurchführung, womit hauptsächlich der Verkauf von Waren gemeint ist. Innerhalb eines Unternehmens fällt der Absatzplanung eine entscheidende Rolle zu. Denn auf dem Absatzziel bauen alle weiteren Schritte auf. Ohne eine Absatzplanung wird auch die Kostenplanung unmöglich.

Im Bereich der Distribution, sprich bei der Verteilung von Waren und Dienstleistungen, lassen sich zwei Gruppen ausgemachen. Die Absatzmittler kaufen und verkaufen als Einzelhändler oder Großhändler ihre Waren auf dem Distributionskanal. Sie können als Makler und Vertreter auch im Namen der Hersteller verhandeln oder die Kundenakquise übernehmen. Absatzhelfer wie Werbeagenturen, Banken, Versicherungen oder auch Spediteure dagegen übernehmen unterstützende Aufgaben. Sie sind keine Mitglieder des Distributionskanals.

Absatzstufen und Absatzkanäle

Wichtig für den Absatz sind Absatzstufen und Absatzkanäle. Der Absatzkanal ist eine Kette aus Vertriebseinheiten des Herstellers (z.B. Händler, Handelsvertreter) sowie rechtlich und wirtschaftlich selbständigen Absatzmittlern. Je nach Ware oder Dienstleistung sollte ein Unternehmen unterschiedlichste Absatzkanäle nutzen. Zunehmend wichtiger wird das Internet als Absatzkanal im Zusammenspiel der Vertriebseinheiten!

Die Definition einer Absatzstufe hängt von der Anzahl der zwischengeschalteten Mittelsmänner ab. Danach unterscheidet man 0-level-, 1-level-, 2-level- oder Mehr-Level-Kanäle. Folgerichtig kann bei Absatzstufen zwischen zwei Distributionsarten unterschieden werden: Direkte Verteilung ohne Mittelsmänner oder indirekte Verteilung über Mittelsmänner.

Bild: Tumisu |pixabay | Ausschnitt

Zurück