Bewerbung als Hausverkäufer – Tipps, Beispiele & Muster

Veröffentlicht 24.10.2016 | Update 26.11.2020

Direkt zu: Anforderungen des Jobs | Einstieg in Bewerbung | Formulierungsbeispiele | Dos & Don’ts | Muster zum Download


Egal in welcher Branche, eine Bewerbung zu erstellen, ist immer eine gewisse Herausforderung. Besonders wichtig: Ein gelungenes Anschreiben, denn es vermittelt den ersten, entscheidenden Eindruck. Gerade für eine Vertriebsposition muss man sich selbst gut verkaufen. Bei der Bewerbung als Hausverkäufer kommt es darauf an, einen guten Mittelweg zwischen Eigenwerbung und Zurückhaltung zu finden. Weder sollte man zu dick auftragen, noch sein Licht unter den Scheffel stellen. In unserem Artikel geben wir einige Tipps und Beispiele für das Bewerbungsschreiben als Hausverkäufer. Die kostenlose Bewerbungsvorlage zum Download bietet weitere nützliche Formulierungshilfen.

Bewerbung als Hausverkäufer

Generelle Anforderungen an den Job als Hausverkäufer

Bereits vor der Bewerbung als Hausverkäufer ist es wichtig, sich intensiv mit den Anforderungen an diesen Job auseinanderzusetzen. Hier sind nicht nur Branchenkenntnisse sowie Fach- und Finanzwissen gefragt. Ein Hauskauf ist Vertrauenssache. Deshalb muss ein Verkäufer in diesem Bereich besonders im zwischenmenschlichen Umgang punkten können. Zu den Kernkompetenzen zählen:

  • Kommunikationstalent
  • Authentizität
  • Freude am Umgang mit Menschen

Mehr erfahren: Hausverkäufer werden – Job, Aufgaben und Gehalt


Besonderheiten bei der Bewerbung als Hausverkäufer

Massivhaus oder Holzhaus? Komplettes Fertighaus oder Eigenleistungen des Bauherren? Solaranlage und Wintergarten? Die Angebote der Unternehmen sind ganz verschieden und damit auch die Anforderungen an die Bewerber. Für eine Bewerbung als Hausverkäufer sollte man nicht nur allgemeine Tipps beherzigen. Sondern hier gilt es, sich sowohl mit dem Stellenangebot als auch mit dem Unternehmensprofil des Herstellers genau zu befassen. Nur dann kann man einschätzen, welche Informationen ins Anschreiben gehören und was für dieses Unternehmen speziell von Bedeutung ist. Dabei empfiehlt es sich, im eigenen Werdegang nach Überschneidungen mit den wichtigsten Punkten zu suchen und sich darauf bei der Bewerbung als Hausverkäufer zu fokussieren.

Der Einstieg in das Bewerbungschreiben

Personaler haben wenig Zeit und erst recht keine Lust, Romane zu lesen, die voll von Standard-Floskeln sind. Oftmals entscheidet sich schon beim ersten Satz, ob der Personalverantwortliche überhaupt weiterliest. Als Einstieg sollten sich Bewerber daher solche Floskeln sparen und das Anschreiben mit einem schlagenden Argument einleiten. Wird etwa ein Verkäufer für die Sparte Energiesparhäuser gesucht, käme folgendes Formulierungsbeispiel in Betracht:

»Im Hausverkauf bin ich bereits seit meiner Ausbildung zum Immobilienkaufmann tätig. Besonders der anschließende Zertifizierungslehrgang zum IHK-geprüften Hausverkäufer hat mich für die Energiespar-Thematik sensibilisiert, so dass ich mich in diesem Bereich erfolgreich weitergebildet habe.«

Daran erkennt der Personaler nicht nur, dass Fachwissen vorhanden ist, sondern dass der Bewerber genauso Berufserfahrung und Weiterbildungswillen mitbringt.

Weitere Formulierungsbeispiele für die Bewerbung als Hausverkäufer

Wenn ein Hausverkäufer gesucht wird, ist häufig eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit gefordert. Bewerber sollten an einem anschaulichen Beispiel konkret verdeutlichen, wann sie ihre Kommunikationsfähigkeit erfolgreich eingesetzt haben. Ein Beispielsatz könnte hier etwa lauten:

»Innerhalb meiner letzten Position habe ich dank meiner ausgeprägten kommunikativen Fähigkeiten mehrere Kunden überzeugen können, in hochwertiges Eichenparkett zu investieren. Das hat nicht nur für einen höheren Umsatz gesorgt, sondern durch den Mehrwert auch die Kunden zufriedengestellt.«

Weitere Aspekte bei der Bewerbung als Hausverkäufer sind zudem Eigenmotivation sowie unternehmerisches Denken und Handeln. Auch hier sollten konkrete Beispiele untermauern, dass diese Eigenschaften und Fähigkeiten vorhanden sind und damit schlagkräftige Argumente für eine Einstellung sprechen. Ein Beispiel:

»Kunden umfassend zu beraten und zu begeistern und die Umsatzziele dabei im Fokus zu behalten, stellt für mich täglich eine neue Herausforderung dar, der ich mich jederzeit gern stelle.«

Was bei der Bewerbung als Hausverkäufer nicht fehlen darf

Vor allem ist es wichtig, stichhaltig zu begründen, warum sich der Bewerber genau für dieses Unternehmen interessiert und für kein anderes. Solche Gründe können etwa sein, dass das Unternehmen über ein gut ausgebautes Netzwerk verfügt, spezielle Weiterbildungsmöglichkeiten bietet oder umfangreiche Unterstützung im Marketing bereitstellt.

Gerade wer sich als Quereinsteiger für einen Job im Fertighaus Vertrieb interessiert, sollte Eigenschaften, die im Sales besonders gefragt sind, hervorheben. Erfolge aus der bisherigen Laufbahn dürfen gerne benannt werden, sofern sich ein Zusammenhang zum Vertrieb herstellen lässt.

Dos & Dont’s bei der Bewerbung als Hausverkäufer

»Ich interessiere mich für Ihr Stellenangebot, weil ich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin.« Solche oder ähnliche Formulierungen findet man in Bewerbungsschreiben gar nicht selten. Damit gewinnt man weder einen Blumentopf noch die Aufmerksamkeit des Personalers. Es ist ebenso wenig hilfreich, das Anschreiben mit den Stationen aus dem Lebenslauf zu spicken. Denn in der Kürze liegt die Würze und mehr als eine Seite sollte so ein Anschreiben nicht haben. Selbst wer auf eine sehr lange Berufserfahrung zurückblickt, beschränkt sich im Bewerbungsschreiben selbst lieber auf die für die Stelle relevanten Punkte. Weitere wichtige Stationen können im Lebenslauf gesondert hervorgehoben werden.

Muster: Vorlagen zur Bewerbung als Hausverkäufer

Vorlagen benötigt? Dann haben wir hier genau das richtige zum Download vorbereitet:

Muster: Bewerbung als Hausverkäufer | Word
Muster: Bewerbung als Hausverkäufer | PDF

Wir wünschen viel Erfolg bei der Bewerbung als Hausverkäufer und beim Vorstellungsgespräch!


Weitere Tipps zum Thema Bewerbung im Vertrieb!
Hier geht’s zu aktuellen Jobs im Vertrieb!


Gender-Hinweis
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend, sondern meist das generische Maskulinum (z. B. „der Sales Manager“). Sämtliche Personenbezeichnungen gelten jedoch gleichermaßen für jedes Geschlecht und sollen keinerlei Benachteiligung darstellen. Die verkürzte Sprachform hat ausschließlich redaktionelle Gründe und ist wertfrei.

Bild: Michi S | pixabay.com

Zurück