Ghostwriting bei Bewerbungen: Lass den Profi ran?

Vom Ghostwriter die Bewerbung schreiben lassen ist ein attraktiver Gedanke, um mit wenig Aufwand einen großen Erfolg zu erzielen. Verbunden mit Informationsversorgung und Geld erstellt ein Dritter, meist ein Experte, den Schlüssel zum Traumjob. Doch ist Ghostwriting bei Bewerbungen wirklich eine gute Idee?

Ghostwriting bei Bewerbungen

Warum schwierig, wenn´s auch einfach geht?

Den Begriff Ghostwriting kennt man aus unterschiedlichen Bereichen. In der Literatur schreibt der Ghostwriter Fachartikel oder ganze Bücher, ohne dass sein Name darunter steht. Das ist weder verwerflich, noch illegal. Anders verhält es sich beim Ghostwriter, der wissenschaftliche Abschlussarbeiten wie die Bachelor- oder Master-Thesis anfertigt. Hierbei handelt es sich ganz klar um ein Plagiat, das rechtliche Konsequenzen für Auftraggeber („vermeintlicher“ Absolvent) und Auftragnehmer (Ghostwriter) nach sich ziehen kann.

Aber nicht nur in der Literatur und bei wissenschaftlichen Arbeiten bieten Ghostwriter ihre Dienste an. Ein weiterer Zweig, der zunehmend an Beliebtheit gewinnt, ist das Ghostwriting bei Bewerbungen. Bewerbungsschreiben verfassen ist oft eine Kunst für sich. Formulierungen, Stil und Layout sind die Visitenkarte des Bewerbers. Hat sich ein Ghostwriter auf diesen Markt spezialisiert, ist er Experte. Er weiß genau, was alles in das Bewerbungsschreiben gehört, worauf man verzichten sollte und wie es sich optisch am besten von der Konkurrenz abhebt.

Das bieten Ghostwriter an:

Ghostwriter bieten oft verschiedene Leistungen zu unterschiedlichen Preisen an. Bequem die Bewerbung schreiben lassen oder ganz nach dem Prinzip „pimp my application“ können sich Bewerber ihre individuellen Unterlagen zusammenstellen oder aufbessern lassen:

Bewerbung schreiben lassen: Deckblatt, Anschreiben, Motivationsschreiben und Lebenslauf sind das Aushängeschild der Bewerbung. Zwar steht oft der Lebenslauf im Fokus. Dennoch ist das Gesamtbild wichtig. Der Ghostwriter setzt das Layout, hält sich stilistisch an klassische Vorgaben und fügt individuell scheinende Elemente hinzu, die den Bewerber von seinen Konkurrenten abhebt. Im Komplettpaket sorgen Ghostwriter auch dafür, dass die gesamte Bewerbungsmappe stimmig ist. Der Bewerber muss hier nur die notwendigen Daten und Informationen übermitteln, die der Ghostwriter braucht. Das sind zum Beispiel

  • die Stellenausschreibung für das Anschreiben,
  • Zeugnisse und Nachweise als Anlagen und für das Motivations- und Anschreiben,
  • ein bisheriger Lebenslauf mit allen Jobs und Zeiträumen im Überblick.

Mit diesen Unterlagen erstellt der Ghostwriter eine persönliche Bewerbungsmappe, die oft durch ausgezeichnete Rechtschreibung und Grammatik, Kreativität und Individualität glänzt.

Pimp my application: Beim Ghostwriting werden auch oft nur Teilleistungen in Anspruch genommen. Hier hat sich der Bewerber bereits selbst die Mühe gemacht, seine Unterlagen komplett zusammen zu stellen. Anschreiben, Lebenslauf und Anlagen liegen bereits vollständig und ausformuliert vor. Die Aufgabe des Ghostwriters liegt hier im Feinschliff. Rechtschreibung und Grammatik werden geprüft, Stil und Layout überarbeitet und alle Unterlagen optisch ansprechend aufbereitet.

Möchten sich Auftraggeber im Ausland bewerben, können sie bei Ghostwritern zum Beispiel auch die Bewerbung auf auf Englisch schreiben lassen. Denn dort sind teilweise andere Richtlinien vorgesehen, als für deutsche Bewerbungsschreiben.

Pro und Contra für Ghostwriting bei Bewerbungen

Ghostwriting bei Bewerbungen ist ein umstrittenes Thema. Vermutlich gibt es fast genauso viele Befürworter wie Gegner. Vor- und Nachteile halten sich hier oft die Waage. Hier kommt es aber vor allem darauf an, wem letztendlich die Bewerbung vorliegt. Denn Pro- oder Contra-Sicht ist mindestens genauso individuell wie der Bewerber selbst. Welche Pro- und Contra-Argumente häufig beim Thema Ghostwriting greifen, zeigt dieser kurze Überblick:

Pro

  • Unerfahrene Bewerber erhalten eine Hilfestellung durch den Ghostwriter
  • Neben dem Ghostwriting erhalten Bewerber zusätzlich eine Beratung und können daraus auch für künftige Bewerbungen lernen
  • Kleine Rechtschreib- und Grammatikfehler – oder auch „Leichtsinnsfehler“ – werden beim Ghostwriting korrigiert.
  • Die Bewerbung wird durch den Ghostwriter sprachlich verbessert und so attraktiver gestaltet

 Contra

  • Die Authentizität des Bewerbers kann verloren gehen
  • Wenn Sprache und Stil sehr gut sind, aber sich vollkommen vom Individualismus des Bewerbers unterscheiden, kann sich das im Gespräch negativ auswirken
  • Stammen Layout, Design und Grafiken von Experten – und kennt sich der Bewerber in deren Erstellung nicht aus – erzeugt das oft ein fragwürdiges Bild
  • Drastisch formuliert findet ein Vertrauensbruch statt, sofern der Bewerber sein Bewerbungsschreiben vom Ghostwriter erstellen lässt

Beratung: Ja! – Vollständiges Ghostwriting: Nein!

Jobkandidaten sollten sich gut überlegen, ob sie sich eine Bewerbung schreiben lassen. Häufig spricht nichts gegen die Inanspruchnahme von Beratung oder kleinen Korrekturen. Hier redet man auch gerne von der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Bewerber können dadurch für die Zukunft lernen und bei weiteren Bewerbungen kleinere Fehler vermeiden.

Nimmt ein Jobsuchender allerdings das Komplettpaket in Anspruch und lässt sich die Bewerbung vom Ghostwriter vollständig erstellen, können die Nachteile überwiegen. Spätestens im Vorstellungsgespräch fällt oft auf, ob die Unterlagen aus eigener Feder stammen oder nicht.

Liefert der Bewerber im persönlichen Gespräch nicht das, was die Bewerbung in Sachen Stil, Layout und technischer Raffinesse verspricht, kann sich der potenzielle Arbeitgeber betrogen fühlen. Dann schließt sich für den Bewerber die Tür zum Traumjob schneller, als ihm lieb ist.

Siehe auch: Die häufigsten Lügen im Lebenslauf

Bild: PDPhotos | pixabay.com | Ausschnitt

Zurück