Häufige Jobwechsel – Ein No-Go im Lebenslauf?

Ob neu im Arbeitsleben oder schon jahrelang im Job aktiv – es gibt eine Frage, die viele Menschen mit Sicherheit beschäftigt: gelten häufige Jobwechsel heute noch immer als No-Go im Lebenslauf? Diese Frage ist im Hinblick auf die heutige Arbeitswelt besonders interessant, denn eigentlich ist es doch selbstverständlich, dass man heute keinen Job mehr bis zur Rente macht oder etwa nicht?

haeufige-jobwechsel

Was ist ein Job-Hopper?

Häufige Jobwechsel waren früher zumindest im Bewerbungsprozess für viele Unternehmen ein Ausschlusskriterium. Job-Hoppern, also Menschen die häufig ihren Job gewechselt haben, wurde eine gewisse Unzuverlässigkeit nachgesagt. Doch sprechen häufige Jobwechsel in der heutigen Zeit nicht eher für ein vielseitiges Interesse, eine hohe Lernbereitschaft und hohe Berufserfahrung?

Motivation und Reflexion zu den Berufsveränderungen

Die Zeiten haben sich gewandelt, spätestens seit Beginn der Digitalisierung. So sehen Experten der Personalbranche in mehreren Jobwechseln heute kaum noch ein Problem. Vor allem bei Berufseinsteigern wird dies nicht als Schwäche angesehen. Berufsanfänger müssen sich schließlich noch ausprobieren. Verschiedene Praktika, Ausbildungen oder Traineeships sind daher ganz normal, um den eigenen Weg zu finden.

Diversität als Erfolgsfaktor

In der heutigen Zeit gibt es bereits zahlreiche Personaler, die in häufigen Jobwechseln einen Mehrwert sehen. Warum? Ganz einfach: ein Jobwechsel und damit verbuden eine Neuorientierung zeugt von einer konstanten Entwicklung und einer vorhergehenden Reflektion. Der Bewerber beschäftigt sich somit mit sich und seinem Karriereweg und ist interessiert daran, den für sich passenden Job mit der passenden Verantwortung und einem passenden Team zu finden.

Jobwechsel sind gewünscht

Wer häufige Jobwechsel hinter sich hat und damit auch bereits unterschiedliche Branchen und andere Kulturen im Ausland kennt, der sollte eigentlich bessere Chancen in der Bewerbungsphase haben. Letztendlich kann Job-Hopping nämlich auch dafür sprechen, dass man sich stetig weiterentwickeln will. Für zahlreiche Bewerber der jüngeren Generation ist es kaum noch vorstellbar, für immer im gleichen Job zu bleiben.

Häufige Jobwechsel mit Mehrwert

Das Streben nach Weiterentwicklung im Job ist bei vielen Bewerbern immer ausgeprägter und sollte daher auch belohnt werden. Wer viele Jobwechsel im Lebenslauf zu stehen hat, braucht daher heute vor dem Bewerbungsgespräch quasi keine Angst mehr zu haben. Nutze deine Jobwechsel, um Geschichten aus deinen Erfahrungen zu erzählen und dich selbst als interessierter und motivierter Bewerber zu verkaufen.

Titelbild: Adobe Stock // Anatoly Karlyuk

Zurück