Dienstwagen: Im Außendienst wichtiger als Gehalt

Außendienstmitarbeiter haben einen klaren Favoriten, wenn es um das Fortbewegungsmittel geht: den Dienstwagen. Den würden sie nicht mal eintauschen, wenn sie im Gegenzug eine Gehaltserhöhung bekommen würden, so eine Studie „MobilitätsMonitor“ der Leasinggesellschaft Leaseplan.

dienstwagen

Traumauto als Mitarbeitermotivation

Allerdings wünschen sich viele der insgesamt knapp 500 befragten Außendienstmitarbeiter mehr Freiheit bei der Auswahl der Fahrzeugkategorie. Entgegen vieler Dienstwagenrichtlinien würden sich 45 Prozent der Befragten am liebsten einen SUV, ein Cabriolet oder ein Coupé bestellen. Aber auch Kombifahrzeuge sind nach wie vor beliebt.

„Gerade in Fuhrparks, in denen die Mitarbeitermotivation eine besonders hohe Relevanz hat, sollten Fuhrparkleiter überlegen, ob es sinnvoll sein kann – in welchem Maß auch immer – den Fahrzeugwünschen von Fahrern mehr Raum zu geben. In hart umkämpften Arbeitnehmermärkten kann das Traumauto Zünglein an der Waage sein“, ist Gunter Glück, Geschäftsleitung Vertrieb und Kundenbetreuung, überzeugt.

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung

Dass der Dienstwagen für viele unverzichtbares Statussymbol ist, zeigt auch, dass sich die meisten Außendienstmitarbeiter (71 Prozent) für das Firmenfahrzeug und gegen eine Gehaltserhöhung entscheiden würden. Nur eine geringe Minderheit würde demnach ein höheres Monatsgehalt wählen.

„Wir sehen an diesen Ergebnissen, dass ein Dienstwagen nach wie vor zu den klassischen Statussymbolen zählt. Die Mehrheit der Mitarbeiter schätzt den Dienstwagen, deshalb ist er nach wie vor ein wirkungsvolles Instrument zur Mitarbeitermotivation“, so Glück.

Automatikgetriebe heute beliebter

Hätten Mitarbeiter die Wahl, würden sie sich übrigens für ein Automatik-, statt für ein Schaltgetriebe entscheiden. Insgesamt wissen 80 Prozent den Komfort eines Automatikgetriebes im Stadtverkehr sowie im Stau auf der Autobahn zu schätzen, nicht zuletzt, weil einige Assistenzsysteme wie etwa der adaptive Tempomat nur mit Automatik sinnvoll funktionieren, ergänzt Glück.

10.03.2016

Siehe auch: Firmenwagenmonitor 2015 – Wer die teuersten Autos fährt

Bild: Riedelmeier | pixabay.com

Zurück