SalesTipps
  • Weniger Stress im Vertrieb

Weniger Stress im Vertrieb – Tipps für mehr Stressfreiheit

Als Verkäufer oder Vertriebler kennst du es nicht anders: es gibt immer was zu tun, du hetzt von Termin zu Termin und die To-Do-List wird immer länger. Ein stressiger Arbeitsalltag ist für viele Vertriebler der Standard. Doch es muss auch mit weniger Stress im Vertrieb gehen oder etwa nicht? Hier ein paar Tipps, mit denen du deinen Arbeitsalltag stressfreier gestalten kannst.

Anti-Stress-Training für weniger Stress im Vertrieb

Du willst es allen Recht machen: den Kunden, deinem Chef und am besten auch deinen Kollegen. Dies bedeutet auch, dass dein Arbeitsalltag von Stress geprägt ist. Auf Dauer kann dies weder für dich noch für deine Arbeit gut sein. Daher sollte es dein Ziel sein, weniger Stress im Vertrieb zu haben. Doch wie setzt du das um? Meditation und Anti-Stress-Training sowie Sport als Ausgleich sind Methoden, die vielen Vertrieblern helfen, auch im stressigen Arbeitsalltag einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch hierfür muss die Work-Life-Balance bereits als Grundsatz gegeben sein. Wenn dies nicht oder noch nicht der Fall ist, dann gilt es erst einmal kleiner anzufangen.

Ein paar einfache Tipps für weniger Stress im Vertrieb:

  • Neue Ausrichtung durch effektive Zielsetzung: Erstelle dir am Besten eine Liste mit kurzfristigen und langfristigen Zielen und mit Methoden diese zu erreichen. Du kannst nicht alles auf einmal finalisieren, daher ist es wichtig, eine Herangehensweise mit Plan zu schaffen, um so strukturiert und effizient arbeiten zu können.
  • Schritt für Schritt zur Erreichung deiner Ziele: Wenn deine Zielsetzung feststeht, dann kannst du dir direkt einen Plan erarbeiten, auf welchem Weg diese Ziele erreicht werden. Der Plan hilft dir dabei, die einzelnen Schritte nach und nach abzuarbeiten und Tätigkeiten zu finalisieren. Mit einem gut strukturierten Plan kannst du es schaffen, weniger Stress im Vertrieb zu erreichen.
  • Vorbereitung ist Alles: Die Vorbereitung nimmt dir in stressigeren Phasen den Druck. Wenn deine Vorbereitung stimmt, dann kannst du bei Kundenterminen glänzen und dir viel Zeit bei der Nachbearbeitung sparen.
  • Zeitpuffer schaffen: Bei der Planung eines Arbeitsalltags mit weniger Stress im Vertrieb ist es auch wichtig, Puffer zu schaffen, in denen unvorhergesehene Tätigkeiten umgesetzt werden können. Wenn solche Zeiten in deiner Planung zur Zielerreichung integriert sind, dann schaffst du damit eine gute Voraussetzung für weniger Stress im Vertrieb.

Balance als Stichwort für weniger Stress im Vertrieb

Jeder Mensch tickt anders und so tickt auch jeder Vertriebler anders. Während einige Vertriebler sicherlich besser unter Druck arbeiten können, schlägt das bei anderen Vertrieblern schnell in eine zu hohe Stressbelastung um. Dies gilt es zu vermeiden. Um weniger Stress im Vertrieb zu haben ist es wichtig, eine individuell passende Balance zu schaffen. Hierfür muss jeder seinen eigenen, passenden Weg finden. Als Grundlage ist es hierfür wichtig zu wissen, dass die Balance zwischen den zahlreichen eigenen und fremden Vorgaben, Erwartungen und Wünschen der Schlüssel für weniger Stress im Vertrieb sein kann. Die Grundeinstellung hierfür muss natürlich stimmen. Vielleicht hilft es schon sich selbst klar zu machen, dass der Beruf des Vertrieblers eine Chance ist und keine Belastung. Wer sich dies bewusst macht, wird seinen Berufsalltag besser meistern können und im besten Fall persönlich über sich hinauswachsen.

Titelbild: fotolia.com; Microgen

2. April 2019|SalesTipps|