saleslexikon

Team Selling

Beim Team-Selling gibt es Teams, die als Gruppen von Vertrieblern/ Verkäufern definiert werden. Die rasche Entwicklung des Teamarbeitsgedanken ist dabei vor allem eine Antwort auf die sich immer schneller ändernden wirtschaftlichen Herausforderungen. Vertrieb findet in definierten Gruppen statt, um so den Umsatz und die Effektivität zu erhöhen.

Häufig heißt Team-Selling auch die Bildung multifunktionaler Teams, die aus Mitarbeitern des Innen- wie auch des Außendienstes bestehen. Ziel davon ist, dass diese Teams eigenverantwortliche Strategien zur Marktbearbeitung bilden. Team-Selling schafft einen Rahmen, der es erlaubt, vor Ort kurzfristig Marketingideen in Kundennutzen umzusetzen.

Auf regelmäßigen Betriebsmeetings legen Mitarbeiter des Verkaufsinnendienstes, z.B. aus dem Bereich Telefonmarketing, zusammen mit Außendienstlern, die für die Betreuung von Großkunden zuständig sind, Marktbearbeitungsstrategien und prozessorientierte Arbeitspläne fest. Auch gemischte Teams aus kaufmännischen und technischen Innen- und Außendiensten setzen sich immer stärker durch. Dies ist vor allem für die Erschließung neuer Märkte im Bereich Konsum von großem Nutzen.

Einige grundlegende Voraussetzungen sollten beim Team-Selling jedoch bei der Bildung von Teams berücksichtigt werden. Nicht jeder im Team soll und muss alles können. Deshalb ist eine gezielte Rekrutierung des Team nach fachlichen und sozialen Gesichtspunkten äußerst wichtig. Der Außendienstmitarbeiter sollte beim Team-Selling nicht als Einzelkämpfer fungieren und die Innendienstmitarbeiter sollten am Erfolg über gruppenbezogene Prämiensysteme teilhaben.

2016-10-24T13:08:33+00:00 24. Oktober 2016|saleslexikon|