Weiterbildung im Vertrieb – Welche Möglichkeiten gibt es?

Weiterbildung ist ein Thema, welches im beruflichen Alltag für fast jeden einmal interessant wird. Wenn es um Weiterbildung im Vertrieb geht, dann ist es hier gar nicht so leicht, das passende Angebot zu finden. Warum das so ist? Der Vertrieb, egal ob im Außen- oder Innendienst, kennt keine klassischen Ausbildungsberufe. Vertriebler sind oftmals Menschen, die aus dem Bereich Marketing kommen oder eine Ausbildung absolviert haben, bei der sie kaufmännisches oder technisches Grundwissen erlernen konnten. Wenn es jedoch nicht die „richtige“ Ausbildung für Vertriebler gibt, wie steht es dann überhaupt um Weiterbildungsmöglichkeiten?

weiterbildung

Welche Weiterbildungen im Vertrieb kommen in Frage?

So vielfältig die Anforderungen im Vertrieb und den verschiedenen Hierarchiestufen sind, so zahlreich sind auch die Forbildungsthemen, die im Vertrieb in Frage kommen. Folgendermaßen kann eine Unterteilung vorgenommen werden:

  • Weiterbildungen und Learnings zu Produktwissen (meist unternehmensspezifisch)
  • Workshops und Trainings zu Verkaufsstrategien (Neukundenakquise, Kundenbindung, etc.)
  • Weiterbildungen zum Thema Zielgruppe finden und kennenlernen
  • technische Schulungen im Zusammenhang mit neuen Vertriebssystemen

Seminare, Trainings und Workshops für die Weiterbildung im Vertrieb

Klar ist, dass es verschiedene Themengebiete für die Weiterbildung im Vertrieb gibt. Daher gilt es herauszufinden, welche Methodik die sinnvollste für unterschiedliche Ansprüche ist. Zu den unterschiedlichen Themenbereichen werden

  • Seminare
  • Workshops
  • E-Learnings
  • Bücher
  • virtuelle Termine
  • Stunden mit persönlichen Trainern und Coaches
  • Hörbücher
  • Podcasts

angeboten. Welche Methode die richtige ist, ist daher sehr abhängig von den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen. Vielleicht kommt auch ein Mix aus unterschiedlichen Maßnahmen in Frage.

Studium oder Ausbildung als Weiterbildung im Vertrieb

Generell ist die Industrie- und Handelskammer in Verbindung mit dem Thema Weiterbildungen eine gute Adresse. Hier gibt es nicht nur thematische Weiterbildungsmodule. Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich im Vertrieb speziell für bestimmte Positionen (bspw. zum Vertriebsleiter) weiterzubilden. Zusätzlich gibt es berufsbegleitende Studienangebote für den Vertriebsbereich. Die Voraussetzungen variieren je nach Maßnahme. Für viele berufliche Weiterbildungsmaßnahmen im Vertrieb gelten jedoch eine abgeschlossene Ausbildung und / oder Berufserfahrung im Vertriebsbereich als Voraussetzung.

Wirksamkeit der Maßnahmen

Natürlich stellt sich die Frage, welche Maßnahmen tatsächlich wirksam sind. Immerhin ist der Markt für Seminare und Trainings groß. Daher ist es auch nicht einfach, hier die passenden Angebote zu finden. Selbstverständlich spielt der Preis für die Weiterbildung im Vertrieb eine Rolle. Jedoch sollte diese Kennziffer nicht die einzige sein, auf der eine entsprechende Entscheidung beruht. Außerdem ist es empfehlenswert, verschiedene Anbieter zu vergleichen und sich Bewertungen anzusehen. Vor Weiterbildungsbeginn bzw. Buchung sollte man unbedingt Kontakt mit den Verantwortlichen des Anbieters aufnehmen. So lässt sich leicht klären, ob die angebotenen Inhalte auch tatsächlich zu der gewünschten Weiterbildung passen.

Eigene Beweggründe hinterfragen

Als Vertriebler ist es entscheidend, sich im Vorfeld darüber klar zu werden, welches Ziel man mit der Weiterbildung erreichen möchte. Geht es einem darum, bestehende Skills zu verbessern oder zu ergänzen? Möchte man sich komplett neu aufstellen und strebt eine Position als Führungskraft an? Eine Position mit mehr Verantwortung, mehr Fachkenntnissen und dementsprechend auch mehr Gehalt?
Je nachdem, was man persönlich im Blick hat, gibt es unterschiedliche Wege, sein Ziel zu erreichen.

Siehe auch: Mobile Learning – die perfekte Weiterbildung im Außendienst

Beitragsbild: Adobe Stock // contrastwerkstatt

Zurück