saleslexikon

Sales Engineer

Wer als Sales Engineer durchstarten will, braucht zumeist ein abgeschlossenes Studium, zum Beispiel der Fachbereiche Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik oder ähnliches. Zudem setzen Unternehmen häufig bereits Erfahrung im Vertrieb und erste Verkaufserfolge von erklärungsbedürftigen Produkten oder Dienstleistungen voraus. Fremdsprachenkenntnisse in einer oder mehrern Sprachen runden das Profil des Vertriebsingenieurs ab.

Ansprechpartner für die Kunden

Zu den Aufgaben des Sales Engineers gehört die Erstellung von Angeboten, Auftragsbestätigungen und Verträgen und ist in erster Linie Ansprechpartner für die Kunden in allen technischen Belangen. Daneben übernimt er auch die Akquise von Neukunden. Dazu gehören auch Preisverhandlungen und erfolgreiche Abschlüsse. Bei diesen Aufgaben kommt dem Vertriebsingenieur sein Wissen zugute, das er stets auf dem aktuellen Stand hält, indem er sich über die neuesten Markt- und Branchentrends auf dem Laufenden hält.

Oftmals kann es in den Verantwortungsbereich des Vertriebsingenieur fallen, Produktpräsentationen auch bei Messen vorzubereiten und zu begleiten.

Job mit Schnittstellenfunktion

Der Vertriebsingenieur nimmt im Unternehmen eine zentrale und sehr wichtige Funktion ein, denn er stimmt sich mit internen Abteilungen ab, wie zum Beispiel mit der Entwicklung, dem Einkauf, der Produktion oder der Qualitätssicherung.

Bild: JanetR3 | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

2017-01-10T15:40:59+00:00 24. Oktober 2016|saleslexikon|