Arbeitszeit: Überstunden machen dumm

Sich vornehmen, pünktlich Feierabend zu machen – und es dann doch nicht zu tun, gehört zum Alltag zahlreicher Arbeitnehmer. Nur noch schnell ein, zwei Mails beantworten, einen Besuchsbericht schreiben oder Unterlagen für den Kundentermin zusammenstellen und schon ist wieder eine Stunde vergangen. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat in einer aktuellen Studie zur Arbeitszeit ermittelt, wie viel die Deutschen tatsächlich arbeiten und wie viele Überstunden sie leisten.

Arbeitszeit

Nur jede zweite Überstunde wird bezahlt

So haben deutsche Erwerbstätige im zweiten Quartal dieses Jahres insgesamt 13,8 Milliarden Stunden gearbeitet, das ist ein Plus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Dabei nahm die geleistete Arbeitszeit jedoch insgesamt, verglichen mit dem ersten Quartal 2014, saison- und kalenderbereinigt um 0,1 Prozent ab.

Zudem ergab die Studie, dass die gut 38 Millionen Erwerbstätigen im Durchschnitt 11,9 Überstunden geleistet haben. Vergütet wurden von den Unternehmen jedoch lediglich fünf Überstunden. Dazu kommt, dass Unternehmen, die Überstunden nicht vergüteten, diese auch nicht durch Freizeit ausgeglichen. Demnach arbeiteten deutsche Erwerbstätige in den Monaten April bis Juni insgesamt 262 Millionen Stunden ohne Bezahlung – oder Freizeitausgleich.

Überstunden machen „dumm“

Diskussionen um Work-Life-Balance und Anti-Stress-Verordnung und der New World of Work zum Trotz, zeigt die Studie, dass sich die tatsächliche Arbeitswelt nur langsam verändert. Dabei ist der Zweck von Überstunden für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ohnehin fraglich.

Erst im letzten Jahr hat nämlich eine Studie des „Finnish Institute of Occupational Health“ gezeigt, dass Überstunden „dumm“ machen. Genauer gesagt: Bei all jenen, deren wöchentliche Arbeitszeit mehr als 40 Stunden beträgt, werden Sprachgewandtheit und Intelligenz arg in Mitleidenschaft gezogen. Messbar. So zahlen Arbeitnehmer im Grunde einen doppelten Preis für ihren Arbeitseifer. Vielleicht sollte man sich den pünktlichen Feierabend nicht nur vornehmen, sondern auch durchziehen.

05.09.2014

Bild: Nick | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

Zurück