Field Sales Manager – Job, Anforderungen & Gehalt

Veröffentlicht am 08.06.2021

direkt zu: Definition | Aufgaben | Anforderungen | Gehalt


Wohl kaum ein Bereich bietet so viele unterschiedliche Jobs wie der Vertrieb. Da passiert es leicht, dass man sich nicht unter jeder Berufsbezeichnung sofort etwas vorstellen kann – zumal es inzwischen von englischen Jobtiteln in Deutschland nur so wimmelt. Was zum Beispiel ist ein Field Sales Manager? Unser salesjob-Jobportait liefert eine Definition, beleuchtet Aufgaben sowie Anforderungen, die der Job mit sich bringt und beantwortet die Frage: Was verdient ein Field Sales Manager?

Field Sales Manager

Karriere im Sales Management?
➥ Zum Stellenmarkt:
Aktuelle Sales Manager Jobs


Definition: Was ist ein Field Sales Manager?

Wenn im Englischen von Field Sales Force die Rede ist, meint das im Deutschen den Außendienst im Vertrieb. Beim Field Sales Manager handelt es sich also um einen Mitarbeiter im Außendienst. Allerdings gibt es verschiedene Varianten bei der Übersetzung: Außendienstleiter, Außendienstmitarbeiter, Vertriebsleiter im Außendienst oder Außendienst Manager.*

Wer einen Job im Sales Management hat, hat immer auch in gewissem Umfang Führungsverantwortung und leitet ein Team. Die Bezeichnung Field Sales bezieht sich an dieser Stelle auf ein bestimmtes Vertriebsgebiet, für das der Mitarbeiter zuständig ist. Das trifft aber auch auf den Area Sales Manager (Gebietsverkaufsleiter) oder den National Sales Manager (nationaler Vertriebsbeauftragter bzw. -leiter) zu. Die Abgrenzung ist mithin nicht ganz einfach. Hier hilft ein genauer Blick in die jeweiligen Jobangebote weiter, die Aufschluss darüber geben, für welche Region und Hierarchieebene der Job im Unternehmen ausgeschrieben ist.

Was macht ein Field Sales Manager?

Generell hat das Sales Management in einem Unternehmen die wichtige Aufgabe – neben dem Verkauf an sich – neue Kunden zu gewinnen und bereits vorhandene Kunden zu betreuen. Field Sales Manager zeichnen für Akquise, Kundenbetreuung und Verkauf in ihrem Vertriebsgebiet verantwortlich. Sie müssen dafür sorgen, dass die Verkaufszahlen stimmen und die Umsatzziele erreicht werden. Dazu koordinieren und leiten sie die Aktivitäten in ihrem Team. Marktbeobachtung und Wettbewerbsanalysen gehören genauso zu ihren Aufgaben, wie Kunden vor Ort zu besuchen oder auch ihr Unternehmen auf Messen zu vertreten.

Welche Anforderungen muss ein Field Sales Manager erfüllen?

Um als Field Sales Manager Karriere zu machen, sollte man mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung – am besten im kaufmännischen Bereich – mitbringen. Viele Unternehmen wünschen sich mittlerweile sogar einen Hochschulabschluss. Aber das ist keineswegs ein Muss. Der Vertrieb ist prädestiniert dafür, Quereinsteigern eine Chance zu bieten. Das liegt daran, dass es in Deutschland kaum Ausbildungs- oder Studiengänge gibt, die direkt auf Jobs im Vertrieb vorbereiten.

Für einen Außendienstleiter ist es natürlich wichtig, über einschlägiges Produktwissen zu verfügen. Er muss zudem in der Lage sein, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Eine besondere Bedeutung haben die sogenannten Soft Skills, wie Kommunikationsstärke, Durchsetzungsvermögen, Resilienz, Empathie und Menschenkenntnis. Diese Skills sind nicht nur im Umgang mit Kunden unabdingbar. Sie spielen auch eine wichtige Rolle, um ein Team führen zu können. Weil der Field Sales Manager selbst viel im Außendienst arbeitet, muss er bereit sein, auf Reisen zu gehen.


➥ So geht’s: Bewerbung als Sales Manager – Tipps, Beispiele & Muster


Wie ist das Gehalt als Field Sales Manager?

Was man als Field Sales Manager verdienen kann, hängt unter anderem von der Unternehmensgröße ab und in welcher Region man arbeitet. Einerseits gilt: Je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt. Auf der anderen Seite sind die Gehälter in Deutschland von erheblichen regionalen Unterschieden geprägt. Am meisten verdienen die Außendienstleiter in den Ballungszentren sowie im Süden und Südwesten der Republik. Und auch die Branche sowie die Berufserfahrung beeinflussen das Gehalt.

Die durchschnittliche Vergütung liegt bei ca. 60.000 € brutto im Jahr. Dabei kann die Spanne beim Gehalt von etwa 40.000 € bis zu über 80.000 € reichen. Für Mitarbeiter im Außendienst stellen viele Arbeitgeber einen Firmenwagen als zusätzlichen Benefit zur Verfügung. Weil im Vertrieb die variable Vergütung üblich ist, bestimmt auch der eigene Verkaufserfolg über das Gehalt mit.

Unser Tipp: Wer eine Karriere als Field Sales Manager anstrebt, sollte in jedem Fall die Jobangebote genau studieren. Sowohl die konkreten Aufgaben als auch die jeweiligen Anforderungen können sich – trotz identischer Jobbezeichnung – je nach Branche und Unternehmen durchaus stark unterscheiden.


Mitarbeiter im Außendienst werden?
➥ Zum Stellenmarkt:
Alle Außendienst Jobs


*Quelle: ↗ DeepL Translator

Gender-Hinweis
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend, sondern meist das generische Maskulinum (z. B. „der Vertriebsassistent“). Sämtliche Personenbezeichnungen gelten jedoch gleichermaßen für jedes Geschlecht und sollen keinerlei Benachteiligung darstellen. Die verkürzte Sprachform hat ausschließlich redaktionelle Gründe und ist wertfrei.

Beitragsbild: Adobe Stock | alex.pin

Zurück