24 10, 2016

AE-Provision

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

AE = Abkürzung für Annoncen-Expedition. AE- Provision ist eine Agenturvergütung, die Verlage an Werbeagenturen für vermittelte Aufträge zahlen. In der Regel beläuft sich diese AE- Provision auf 15-20% des Auftragsvolumens. Anzeige-Agenturen dient die AE- Provision als Haupt-Einnahmequelle zumal sie das Anzeigenkosten-Ausfallrisiko tragen, falls der Werbekunde kurzfristig zahlungsunfähig wird und sie für die Einhaltung von Zahlungszielen
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Aftersales Engineer

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Der Aftersales Engineer ist dem immer wichtiger werdenden Bereich des After-Sales-Managements zugeordnet. Sucht ein Unternehmen in einem Stellenangebot einen Aftersales Engineer oder Aftersales Ingenieur, so ist eine der wichtigsten Voraussetzungen sicherlich ein abgeschlossenes Ingenieursstudium – neben den betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und dem serviceorientierten Denken. Die Aufgaben eines Aftersales Ingenieurs Der Aftersales Ingenieur betreut den Kunden nach der
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Akquisition

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Akquisition - auch kurz als Akquise bezeichnet - ist das Anwerben von Kunden oder auch das Generieren von Aufträgen. Dies geschieht entweder durch die Mitarbeiter des Außendienstes oder des Vertriebsinnendienstes in einem Unternehmen. Die Akquisition der Kunden kann im Rahmen von persönlichen Verkaufsgesprächen, durch den Verkauf am Telefon, durch Aktivitäten des Direkt-Marketings, über Anzeigenwerbung oder
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Bestellung

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Eine Bestellung ist eine Willenserklärung im Rahmen eines Kaufvertrags. In der Bestellung fordert der Kunde den Hersteller, Händler oder Dienstleister zur Bereitstellung einer Ware auf. Meist wird die Bestellung als Antrag abgegeben und bedarf dann der Bestellungsannahme. Ziel der Bestellung ist der Vertrag Ziel einer Bestellung ist in der Regel ein Vertrag, in dem beide
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Commitment

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Commitment (dt. Verpflichtung) bezeichnet die innere Einstellung, sich an einer Absprache, Kaufabsicht, an bestimmten Ziele und Werten zu orientieren. Identifikation mit dem Unternehmen Im beruflichen Umfeld steht Commitment für das Maß an Identifikation einer Person mit einem bestimmten Unternehmen. Als Kennzeichen gelten die Akzeptanz der gesteckten Ziele, eine hohe Bereitschaft an Engagement fürs Unternehmen und
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Direktvertrieb

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Der Direktvertrieb ist Bestandteil der Vertriebsstrategie. Beim Direktvertrieb verkauft ein herstellendes Unternehmen seine Produkte direkt, d. h. ohne rechtlich und wirtschaftlich selbständige Absatzmittler (Zwischenhändler) an den Endverbraucher oder den Weiterverarbeiter. Der Direktvertrieb kann im Unternehmen selbst erfolgen, über unternehmenseigene Verkaufsstellen oder Filialen, über Reisende, Handelsvertreter, dem Internet oder mit Hilfe von Direktmarketing-Instrumenten. Beim Direktvertrieb gibt
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Eigentumsvorbehalt

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Wenn ein Käufer eine Sache sofort nutzen bzw. besitzen möchte, ohne sie auch sofort bezahlen zu müssen, so kann der Verkäufer sich durch die Vereinbarung eines Eigentumsvorbehaltes den Anspruch auf Zahlung der Ware sichern. Eigentumsvorbehalt geltend machen Der Eigentumsvorbehalt beinhaltet die Bedingung, dass der Verkäufer die gekaufte Ware zurückfordern kann, wenn der Käufer den ausstehenden
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Garantie

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Eine Garantie knüpft sich an bestimmte Garantiebedingungen, welche die Garantiefrist, den Umfang der Garntieleistungen, deren Erbringung durch Händler oder Hersteller sowie die Berechnung von Arbeits- und Wegekosten beinhalten. Garantieleistungen in Deutschland Garantieleistungen stehen nach dem Verkauf dem Kunden zu. Entweder sind die Garantieleistungen gesetzlich vorgegeben oder der Anbieter hat sich dazu freiwillig vertraglich verpflichtet. Im
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Gebietsschutz

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Wenn ein Hersteller den Vertrieb seiner Produkte in einem Gebiet auf einen Absatzmittler beschränkt, ihm also ein Alleinvertriebsrecht zubilligt, so spricht man von Gebietsschutz. Diesen erhalten z.B. stets Vertragshändler und Franchisenehmer. Die Vorteile des Gebietsschutzes Vorteile liegen darin, dass sich die Verkaufsbemühungen der Absatzmittler regional konzentrieren und diese sich und der Marke nicht auch in
> Mehr erfahren

24 10, 2016

Gewinn

24. Oktober 2016|SalesLexikon|

Gewinn ist das positive Ergebnis, der Erfolg einer wirtschaftlichen Tätigkeit. In anderen Bereichen, wie dem Sport, kann der Begriff Gewinn auch im Sinne von Sieg angewendet werden. Der wirtschaftliche Gewinn ergibt sich als Unterschied zwischen Aufwand und Ertrag. Der Gewinn oder auch Nettogewinn kann sich zeitlich oder aus dem Gewinn je Leistungseinheit berechnen. Stets sollte
> Mehr erfahren